Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Brasiliens WM-Chef Ricardo Teixeira tritt zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brasiliens WM-Chef tritt zurück

13.03.2012, 09:30 Uhr | dpa

WM 2014: Brasiliens WM-Chef Ricardo Teixeira tritt zurück. Brasiliens Verbandsboss Ricardo Teixeira ist nicht länger im Amt. (Quelle: imago)

Brasiliens Verbandsboss Ricardo Teixeira ist nicht länger im Amt. (Quelle: imago)

Rund zwei Jahre vor dem Anpfiff der Weltmeisterschaft in Brasilien ist der Präsident des nationalen Fußballverbandes CBF, Ricardo Teixeira, zurückgetreten. Der 64-Jährige stand seit Jahren unter Korruptionsverdacht und hatte zuletzt zusehends an Rückhalt bei der Regierung und dem Weltverband FIFA verloren.

"Ich lege das Präsidentenamt beim CBF nieder und gehe mit dem Gefühl, die Aufgabe erfüllt zu haben", schrieb er in einem Brief, den sein Nachfolger José Maria Marin bei einer Pressekonferenz in Rio de Janeiro vorlas.

Marin übernimmt

Vor kurzem hatte sich Teixeira aus gesundheitlichen Gründen beurlauben lassen. Die angeschlagene Gesundheit wurde auch als Hauptgrund für seinen Rücktritt angegeben. Er trat zugleich als Präsident des lokalen WM-Organisationskomitees (COL) zurück, in dessen Aufsichtsrat die Ex-Fußballstars Ronaldo und Bebeto vertreten sind.

Der 79-jährige Marin führt nun wie zuvor Teixeira in Personalunion den CBF und das Komitee. Er versprach Kontinuität und schloss personelle Veränderungen zunächst aus. "Es gibt einen neuen Präsidenten, aber keine neue Amtsführung. Wer das Vertrauen Teixeiras hatte, der hat auch meines."

Romario forderte den Rücktritt unermüdlich

Teixeira führte den CBF über 23 Jahre mit strenger Hand. Unter seiner Amtszeit holte Rekordweltmeister Brasilien zwei seiner fünf WM-Titel (1994 in den USA und 2002 in Japan/Südkorea). Auf der Haben-Seite dürfte auch stehen, dass er für Brasilien den Zuschlag für die WM 2014 erkämpfte. "Das Ende ein Ära", schrieb das Sportportal "Lance!Net". Doch stand der Top-Funktionär stets auch in der Kritik, vor allem forderte der Ex-Fußballstar und heutige Abgeordnete Romario unermüdlich seinen Rücktritt.


Teixeira und sein ehemaliger Schwiegervater, der frühere FIFA-Präsident Joao Havelange, sollen laut BBC im Zuge des Korruptionsskandals um die 2001 in Insolvenz gegangene Sportvermarktungsagentur ISL Zahlungen in Millionenhöhe erhalten haben. Beide wiesen die Anschuldigungen stets zurück. In Brasilien musste sich Teixeira zudem immer wieder gegen Vorwürfe der Geldwäsche und Steuerhinterziehung wehren.

Verhältnis zur FIFA ist getrübt

Der Rücktritt des Verbandschefs fällt in eine Zeit der Spannungen zwischen WM-Gastgeber und der FIFA. Dessen Generalsekretär Jerome Valcke hatte kürzlich für einen Eklat gesorgt, als er wegen der schleppenden WM-Vorbereitungen den Organisatoren einen "Tritt in den Hintern" empfahl. Brasilien nahm zwar die Entschuldungen der FIFA-Spitze an, doch das Verhältnis gilt als getrübt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal