Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Jens Grittner folgt Harald Stenger als DFB-Pressesprecher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB trennt sich von Harald Stenger

07.08.2012, 19:57 Uhr | t-online.de

Jens Grittner folgt Harald Stenger als DFB-Pressesprecher. Harald Stenger verlässt den Deutschen Fußball-Bund. (Quelle: imago)

Harald Stenger verlässt den Deutschen Fußball-Bund. (Quelle: imago)

Paukenschlag beim Deutschen Fußball-Bund: Der DFB trennt sich von seinem langjährigen Pressesprecher Harald Stenger. "Der Vertrag wird nicht verlängert und läuft zum 31. August 2012 aus", gab der Verband bekannt. "Stenger wird beim Länderspiel am 15. August gegen Argentinien letztmalig die Medienarbeit rund um die Nationalmannschaft koordinieren." Die Entscheidung war bereits nach der DFB-Präsidiumssitzung am Montag durchgesickert, auf der Oliver Bierhoff und Joachim Löw ihr Fazit der EM 2012 gezogen hatten. Stenger war einem Millionen-Publikum vor allem als Gesicht der DFB-Pressekonferenzen bekannt, die auch während der EM wieder fast täglich live im Fernsehen ausgestrahlt worden waren.

Bereits vor zwei Jahren stand eine Trennung kurz bevor, die WM 2010 sollte Stengers letztes großes Turnier werden. Gerüchten zufolge hatten sich der 61-Jährige und Präsident Dr. Theo Zwanziger überworfen. Am Ende blieb Stenger doch im Amt. Auch, weil sich zahlreiche führende Sportjournalisten in einem offenen Brief an den DFB für ein Bleiben Stengers ausgesprochen hatten. Nun aber sind seine Tage doch gezählt.

Stenger versteht die Welt nicht mehr

Stenger selbst zeigte sich enttäuscht und überrascht von der Entscheidung. "Ich kann nur bestätigen, dass ich gerne weitergemacht hätte. Das wusste auch der DFB", sagte er dem Radiosender hr3. "Ich habe nicht mitbekommen, dass man mit meiner Arbeit unzufrieden ist - zumindest hat mir Oliver Bierhoff, als er mir die Entscheidung mitgeteilt hat, gesagt, dass die sportliche Leitung der Nationalmannschaft, die ja vom Bundestrainer Joachim Löw angeführt wird, mit meiner Arbeit immer sehr zufrieden war und ich mich stets loyal und korrekt verhalten habe."

Vonseiten des DFB gab es in der offiziellen Mitteilung denn auch nicht viel mehr als ein paar warme Worte. Mit Stenger verlasse den DFB eine "tolle Persönlichkeit, die sich um die Nationalmannschaft verdient gemacht" habe, wird Bierhoff zitiert. Stenger sei immer eine "wichtige Bezugsperson für die Trainer und Spieler" gewesen. Gründe für die Trennung wurden nicht genannt. Seine Nachfolge tritt Jens Grittner an, der bereits bei der Frauen-WM 2011 als Pressechef des DFB fungiert hatte und bisher stellvertretender Mediendirektor war.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017