Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Holländische Presse warnt vor Louis van Gaal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Holländische Presse warnt vor van Gaal

15.08.2012, 07:25 Uhr | t-online.de

WM 2014: Holländische Presse warnt vor Louis van Gaal. Louis van Gaal steht unter kritischer Beobachtung. (Quelle: imago)

Louis van Gaal steht unter kritischer Beobachtung. (Quelle: imago)

Louis van Gaal kann seiner Vergangenheit nicht entkommen. Vor dem ersten Länderspiel des 61-Jährigen als Trainer der Niederlande gegen Belgien erinnerten die Zeitungen in Holland an seine erste Amtszeit als Bondscoach. "Aufpassen vor einem neuen Debakel unter Van Gaal", warnte "De Volkskrant", während das Fußballmagazin "Voetbal International" an das "Fiasko des Jahrhunderts" erinnerte.

2001 verpasste van Gaal mit der holländischen Elf die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan. Daraufhin musste der Ex-Coach von Bayern München seinen Hut nehmen.

Angst um die "Elftal"

Nun geht im deutschen Nachbarland die Angst um, dass es ähnlich kommt und die "Elftal" bei der WM 2014 in Brasilien ebenfalls fehlen könnte. Zudem wird die Frage wird diskutiert, ob van Gaal der Richtige ist, um den Neuaufbau der holländischen Nationalmannschaft, die bei der EM in Polen und der Ukraine nach drei Niederlagen in der Vorrunde frühzeitig nach Hause reisen musste, zu bewerkstelligen.

"Ein egozentrischer Kontrollfreak"

"Louis hat sich nicht verändert", sagte Sportkommentator John Derksen im niederländischen Fernsehen. "Er ist und bleibt ein egozentrischer Kontrollfreak." Und deshalb sei er fehl am Platz, so Derksen weiter: "Er ist ein guter Vereinstrainer, aber kein Bondscoach."

Robben: "Habe zwiespältiges Gefühl"

Vor dem Spiel gegen Nachbar Belgien ist die Stimmung unter den Spielern angespannt. "Ich glaube, es ist gut, wenn wir einen Neuanfang machen", sagte Bayern-Profi Arjen Robben, räumte aber auch ein: "Ich habe ein zwiespältiges Gefühl." Die Spieler würden den Druck merken, so der Offensivspieler weiter: "Es sind Dinge passiert, die es fast unmöglich machen, als Gruppe gute Leistungen zu erbringen."

Van Gaal hat nach dem Match gegen die Belgier nur wenig Zeit, aus den Stars der Premier League, Bundesliga und Eredivisie eine schlagkräftige Mannschaft zu schmieden. Am 7. September wartet bereits die Türkei im ersten Qualifikationsspiel zur Endrunde in Brasilien. Misslingt dem 61-Jährigen dort der Start mit seinem neuen Team, wird die mediale Diskussion um seine Person sicher noch lauter werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017