Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Joachim Löw setzt auf Marcel Schmelzer und Philipp Lahm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lahm auf rechts: Löw schenkt Schmelzer das Vertrauen

04.09.2012, 13:03 Uhr | t-online.de

Joachim Löw setzt auf Marcel Schmelzer und Philipp Lahm. Marcel Schmelzer hat die Rückendeckung von Joachim Löw.  (Quelle: imago)

Marcel Schmelzer hat die Rückendeckung von Joachim Löw. (Quelle: imago)

Joachim Löw baut die deutsche Abwehr um. Vor dem Start in die Qualifikationsspiele für die WM 2014 in Brasilien hat der Bundestrainer eine einschneidende Veränderung im Defensivverbund angekündigt. Philipp Lahm wird seinen Platz in der Nationalmannschaft wieder auf der rechten Verteidigerposition einnehmen. Und zwar dauerhaft. Schließlich spiele der Kapitän "ja auch beim FC Bayern wieder auf der rechten Seite", erklärte Löw dem "kicker".

Das kommt Löw allerdings auch sehr gelegen, denn so kann er einen Anderen in die erste Elf integrieren, der zumindest im Verein seine Position schon längst links hinten gefunden hat: Marcel Schmelzer.

EM 2012 - Nationalmannschaft 
Neue Chance für Mertesacker?

Spielen Sie Bundestrainer und stellen die Wunschelf auf. zur Wunschelf

Vier Spiele Zeit, um sich zu bewähren

"Marcel hat bei der EM einiges gelernt, das kann er nun einbringen", erläuterte der Bundestrainer seine Entscheidung. "Er ist ein laufstarker Spieler, der auf dieser Position über gute Offensivqualitäten verfügt. Er hat jetzt die Chance, sich zu beweisen." Und zwar nicht nur in den zwei bevorstehenden WM-Quali-Spielen gegen die Färöer Inseln (7. September) und gegen Österreich (11. September), sondern mindestens auch in den folgenden beiden Begegnungen gegen Irland und Schweden im Oktober.

Jahrelange Experimente haben ein Ende

Löw schenkt Schmelzer sein Vertrauen: Der 24-Jährige soll der neue starke Mann auf der linken Position in der Viererkette werden. Deshalb spricht sich Löw nun auch öffentlich für den Dortmunder aus. Nach bislang sieben oftmals unglücklichen Länderspielen soll der Verteidiger nun in vier Einsätzen über 90 Minuten die Sicherheit bekommen, um endlich auch im DFB-Dress die Leistungen abrufen, die er seit über zwei Jahren beim BVB zeigt. Damit würde das jahrelange Rotieren auf den defensiven Außenpositionen der Vergangenheit angehören. Denn zuletzt waren zu viele Spieler in zu vielen Experimenten durchgefallen.

Bei der EM 2012 waren Jerome Boateng und Lars Bender nur Aushilfssheriffs für die verwaiste Position hinten rechts. Zuvor waren bereits Christian Träsch und Andreas Beck auf rechts und Dennis Aogo auf links durchgefallen. Bei der WM 2010 hatte Löw sogar noch Holger Badstuber auf links eingesetzt, der mittlerweile aus der Mitte nicht mehr wegzudenken ist. Zu keiner Zeit war ersichtlich, dass sich neben Lahm ein zweiter Außenverteidiger festspielen würde. Auch Schmelzer nicht. Doch dessen couragierter Auftritt im letzten Länderspiel gegen Argentinien (1:3) hat ihm nun eine Chance beschert, die sich über mehr als nur ein Spiel erstrecken wird.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal