Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Nationalmannschaft: Hansi Flick fordert bessere Chancenauswertung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flick: "Wir müssen vor dem Tor konsequenter sein"

09.09.2012, 14:01 Uhr | dpa, sid

Nationalmannschaft: Hansi Flick fordert bessere Chancenauswertung. Co-Trainer Hansi Flick warnt die DFB-Elf vor der Auswahl Österreichs. (Quelle: dpa)

Co-Trainer Hansi Flick warnt die DFB-Elf vor der Auswahl Österreichs. (Quelle: dpa)

Die deutsche Nationalmannschaft geht mit einer klaren Vorgabe in das zweite Spiel in der WM-Qualifikation gegen Österreich am Dienstag (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) in Wien. "Wir müssen vor dem Tor konsequenter sein", sagte DFB-Assistenztrainer Hansi Flick: "Die Chancenauswertung muss besser werden."

Dies sei in der Analyse des Färöer-Spiels (3:0) der größte Kritikpunkt. Ansonsten seien viele Vorgaben umgesetzt worden. "Es war ein gutes Spiel, das zeigt auch die Anzahl der herausgespielten Chancen", sagte Flick. Der Assistent des Bundestrainers Joachim Löw warnte aber auch vor dem nächsten Gegner. "Mit Marcel Koller haben sie einen Trainer, der Linie reingebracht hat, und mit Martin Harnik und Marko Arnautovic zwei Spieler mit herausragender Qualität", sagte Flick.

Rückt Kroos in die Startelf?

Löw wird gegen Österreich wohl wieder zur Doppel-Sechs zurückkehren. Toni Kroos könnte die Position im defensiven Mittelfeld zusammen mit Sami Khedira spielen. Der Münchner steht nach seiner Hüftprellung wieder zur Verfügung. "Toni Kroos hat das Training komplett mitgemacht", berichtete Flick. "Er hat in unserer Mannschaft gezeigt, dass er als Doppel-Sechs gut agiert, die Balleroberung beherrscht."

Weiterer Kandidat für den vakanten Posten ist Leverkusens Lars Bender. "Wir werden das System spielen, weil wir den zweiten Sechser als defensiven Sechser brauchen gegen Österreich", sagte Miroslav Klose. Der Stürmer erhofft sich durch die Umstellung vom 4-1-4-1-System auf die 4-2-3-1-Variante mehr Räume als zentraler Angreifer.

Schmelzer vor Rückkehr ins Mannschaftstraining

Auch Marcel Schmelzer steht Löw zur Verfügung. Der Linksverteidiger, der gegen die Färöer wegen einer Prellung am linken Fuß kurzfristig ausfiel, trainierte wieder mit der Mannschaft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017