Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM-Qualifikation: Österreichs David Alaba für Länderspiel abgestellt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alaba reist nach Telefonat der Trainer ab

13.10.2012, 14:20 Uhr | dpa

WM-Qualifikation: Österreichs David Alaba für Länderspiel abgestellt. Bayern-Star David Alaba fährt doch zum Länderspiel Österreichs gegen Kasachstan.  (Quelle: imago)

Bayern-Star David Alaba fährt doch zum Länderspiel Österreichs gegen Kasachstan. (Quelle: imago)

David Alaba ist nach seinem Comeback beim FC Bayern München für das WM-Qualifikationsspiel der österreichischen Nationalmannschaft am kommenden Dienstag gegen Kasachstan nachnominiert worden. Das teilte der Münchner Rekordmeister mit. "Auf jeden Fall will ich da spielen", frohlockte derweil Alaba.

Der 20-Jährige, der beim 2:0 im Testspiel des FC Bayern gegen die SpVgg Unterhaching erstmals seit seinem Ermüdungsbruch wieder auflief, machte sich auf den Weg nach Wien. Am kommenden Samstag soll Alaba dann beim Auswahlteam das Training aufnehmen. Vor der Entscheidung hatten Bayern-Trainer Jupp Heynckes und Österreichs Teamchef Marcel Koller miteinander telefoniert.

Heynckes: "David ist noch nicht so weit"

Zuvor hatte sich Heynckes vehement gegen ein schnelles Comeback von Alaba in Österreichs Nationalelf ausgesprochen. "Wer will nicht gerne zur Nationalmannschaft? Aber man muss da klug handeln. David ist noch nicht so weit, um auf einem ganz hohen Niveau zu spielen", sagte Heynckes. "Man sieht, dass er eine sehr lange Pause hatte. Man weiß aus Erfahrung, dass ein Spieler dann Spielpraxis braucht. Er braucht weitere Spiele, um seine Form zu finden", so Heynckes weiter.

Alaba wieder beschwerdefrei

Die Nachnominierung erfreute den Jungstar natürlich: "Jeder junge Spieler will einfach nur Fußballspielen - und ich bin einer von denen", sagte der 20-Jährige, der zweieinhalb Monate nach seiner Verletzung wieder auflaufen kann. "Österreichs Fußballer des Jahres" war wegen eines Ermüdungsbruchs seit der Vorbereitung ausgefallen.

Ebenso wie der lange verletzte Diego Contento durfte Alaba nun wieder im Test ran. "Es war schön, wieder auf dem Platz zu stehen. Ich bin sehr glücklich", sagte Alaba. "Es war wichtig, 90 Minuten beschwerdefrei am Platz stehen zu können."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017