Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Marco Reus: im Nationalteam schon unverzichtbar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Marco Reus hat der Konkurrenz etwas voraus

14.10.2012, 17:12 Uhr | t-online.de

Marco Reus: im Nationalteam schon unverzichtbar. Zweifacher Torschütze in Irland: Dortmunds Marco Reus. (Quelle: dpa)

Zweifacher Torschütze in Irland: Dortmunds Marco Reus. (Quelle: dpa)

Marco Reus fühlte sich ertappt. Zwischen Luxuslimousinen, Riesenpalmen und Kletterwänden blickte er hilfesuchend umher, aber da war nichts zu machen: Ein Name eines schwedischen Abwehrspielers wollte ihm im gläsernen Autohaus des DFB-Generalsponsors in Berlin partout nicht einfallen.

Vielleicht ist es auch ganz egal: Marco Reus spielt derzeit derart überragend, dass es für Andreas Granqvist, Mikael Lustig oder einen der Olssons gleichermaßen eine schwierige Aufgabe werden wird, im Länderspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft in Berlin zu bestehen (Dienstag ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Sogar Klose ist neidisch auf die Schusstechnik

Nach nur zwölf Länderspielen ist der faktische Status des Dortmunder Nationalspielers mit einem Wort zu benennen: unverzichtbar. Ganz so sieht er das selbst natürlich nicht. "Ich stelle keine Forderungen, das ist nicht meine Art", sagte er nach seiner Gala beim 6:1 in Irland in der WM-Qualifikation bescheiden: "Wenn ich gut spiele und hart arbeite, wird der Bundestrainer mich belohnen."

Und das tut Joachim Löw inzwischen regelmäßig mit Startelf-Einsätzen, obwohl Reus einen von Löws Lieblingen verdrängt hat: Lukas Podolski. Der 104-malige Nationalspieler - Reus hat 104 Bundesliga-Spiele - hat beim FC Arsenal überzeugt, er ist in Bestform, und doch ist am Dienstag nicht denkbar, dass Reus für ihn auf die Bank gesetzt wird.

Jung-Star Reus imponiert Günter Netzer

News: Völler unterstützt Ballack und FIFA prüft Strafe für Hitzfeld.


Denn der 23-Jährige ist viel zu stark. "Das ist unglaublich, wie er sich immer weiter nach vorne spielt", sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff anerkennend, "er hat seinen Konkurrenten derzeit etwas voraus. Diese Schnelligkeit und Qualität ist beeindruckend." Fast pflichtbewusst schob er nach: "Wir können ihn aber gleichwertig ersetzen." Das ist allerdings fraglich. Miroslav Klose jedenfalls kann manchmal nur staunen, was sein Kollege da mit dem Ball anstellt. "Seine Schusstechnik ist überragend", sagte er kurz nach dem Spiel, in dem Reus zwei Treffer erzielt hatte. "Wenn ich so schießen könnte wie er, hätte ich noch ein paar Tore mehr."

Reus freut sich über Druck

65 sind es ja immerhin auch so geworden. Marco Reus hat deren bescheidene fünf auf dem Konto. Aber wenn es so weitergeht, werden es irgendwann deutlich mehr sein. Er ist ein Mann, der Lücken bereits sieht, bevor sie entstehen, technisch raffiniert, im Abschluss kalt, im Zusammenspiel gedankenschnell, in der Hektik des Geschäfts ruhig. Da ist es kaum zu glauben, dass er nach Spielen schlecht schläft, wie er jetzt der "Welt am Sonntag" anvertraute. Er sei manchmal so aufgewühlt, schaue sich die Spiele noch einmal an, schreibe Szenen heraus, die nicht so gut waren.

Nach dem 6:1 in Dublin hätte er wenig zu notieren gehabt. Und der Druck, der mit jeder Glanzleistung steigt? Von dem spricht er sich nicht frei, jedoch scheint er ihn ohne Umwege in Ansporn umzuwandeln. "Dieser Druck macht mich sogar noch stärker", sagte er nach seinem Wechsel für 17,1 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach in seine Heimatstadt Dortmund. "Ich liebe es, wenn ich zeigen muss, dass ich einer Situation gewachsen bin."

Nur der tückischen Frage des schwedischen Journalisten eben nicht. Der ließ Reus das zögerliche "Olof Mellberg???" nicht durchgehen - der langjährige Abwehrchef hat seine Karriere vor Monaten beendet. Mellbergs Nachfolger müssen es mit einem Dribbelkünstler aufnehmen, der sich schon den Spitznamen 'Rolls Reus' verdient hat. Aus Sicht der Herren Granqvist und Lustig ist zu befürchten, dass sie den Namen "Marco Reus" spätestens nach dem Spiel bestens kennen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal