Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

"Aber da war ja noch Ibrahimovic." - die Pressestimmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Pressestimmen: "Kollektiver Systemausfall"

17.10.2012, 15:50 Uhr | dpa

"Aber da war ja noch Ibrahimovic." - die Pressestimmen. Freud und Leid liegen nah beieinander: Die Schweden Elm und Sana jubeln, Lahm kann es nicht fassen. (Quelle: dpa)

Freud und Leid liegen nah beieinander: Die Schweden Elm und Sana jubeln, Lahm kann es nicht fassen. (Quelle: dpa)

Die Nachwehen des geschichtsträchtigen 4:4 der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden sind noch deutlich zu spüren. Fassungslosigkeit, Schuldzuweisungen und verschiedene Theorien, was denn genau passiert ist, sind allgegenwärtig. Vor allem in der Presse geht es heiß her. Während sich die deutschen Blätter in negativen Superlativen gegenseitig überbieten, feiern die schwedischen Gazetten ihre Helden von Berlin.

Während so beispielweise die "Süddeutsche Zeitung" von einem "grotesk verschenkten Sieg spricht", ist die Laune beim "Afdonbladet" deutlich besser: "Es ist absolut wunderbar", titelt das schwedische Blatt. t-online.de hat für Sie die bemerkenswertesten Pressestimmen zusammengestellt. (Die deutschen Nationalspieler in der Einzelkritik)

WM 2014 - Videos 
Schweinsteiger: "Das Spiel hilft uns weiter"

Die Stimmen der DFB-Elf nach dem Remis gegen Schweden. Video

Deutschland

Die Welt: Die hässliche Fratze der Nationalmannschaft
"Selten zuvor hatte sich ein Unentschieden so nach Niederlage angefühlt wie das 4:4 der deutschen Fußball-Nationalelf gegen Schweden. Der Mannschaft ist eine gewisse Schizophrenie nicht abzusprechen."

Bild: Mensch, Jogi, war das dämlich!
"Unsere Nationalelf stellte gestern einen Blöd-Rekord auf! Noch nie hat eine DFB-Elf eine 4:0-Führung verspielt. Gegen Schweden ist es passiert. 4:4 in letzter Minute! Wir sind so blöd!"

11 Freunde: Siegst du noch? Oder verlierst du schon?
"Liebe Fans, falls ihr euch wundert, warum die Spaßtröten so schlapp aus den Mündern der Schland-Anhänger baumeln – das ist geschehen: Nach einer 4:0-Führung hieß es am Ende doch nur 4:4 gegen Schweden."

Süddeutsche Zeitung: Grotesk verschenkter Sieg
"Aus einem 4:0 wird ein 4:4: Selten hat eine deutsche Nationalelf ein eigentlich klar dominiertes Spiel so aus der Hand gegeben. 60 Minuten zaubern Löws Männer in Berlin und schaffen vier schöne Treffer - doch dann bricht wegen unerklärlicher Fehler plötzlich alles zusammen. Es bleibt der Frust."

FAZ: 4:4 nach 4:0 - Kollektiver Systemausfall
"Die 4:0-Führung wurde brillant herausgespielt - dann folgte das kollektive Abwehrversagen. Die Analyse fällt Bundestrainer Löw und den Spielern schwer. Teammanager Bierhoff kündigt eine konsequente Aufarbeitung an."

Die Zeit: Löw, von Fußballgeistern gequält
"Der Bundestrainer kann das Schwedenrätsel nicht lösen. Beim bizarren 4:4 gegen Schweden gewährt Joachim Löw schmerzhafte Einblicke in seine Defizite."

WM 2014 - Videos 
Löw: "Es soll uns eine Lehre für alle Zeiten sein"

Löws Erklärungsversuche nach dem Kollektiv-Blackout. Video

Schweden

Afdonbladet: Es ist absolut wunderbar!
"Die erste Hälfte war lausig. Dann folgte das Wunder von Berlin. Schweden machte in einer halben Stunde aus einem 0:4 ein 4:4. Das Team war chancenlos in der ersten Hälfte. Dann kam auch noch das 0:4 durch Mesut Özil. Doch anschließend geschah das Unbeschreibliche und der schwedischen Nationalmannschaft gelang ein großes Kunststück."

Foto-Serie mit 14 Bildern

Expressen: Erst Deppen – dann Helden
"Schweden wurde in Berlin gedemütigt. Alles war, wie man es erwartet hatte. Die deutsche Nationalmannschaft war Schweden deutlich überlegen. Doch dann kam die Wende."



Svenska Dagbladet: Sagenhaft, Schweden
"Die Urkraft bei der Auferstehung war unfassbar. Das 4:4 im Berliner Olympiastadion gehört jetzt zu unseren Sportklassikern. Eigentlich war das Spiel ja nach 15 Minuten vorbei."

Dagens Nyheter: Das war der größte Kracher der schwedischen Sportgeschichte
Die Deutschen sind eigentlich die falsche Mannschaft, um einen 4:0-Vorsprung herzugeben. Aber Schweden war diesmal die falsche Mannschaft zur Aufgabe. Danke für alles!

England

Daily Mirror: Schwedens Aufholjagd schockt Deutschland
"Die Zuschauer hatten beim Stand von 4:0 schon einen Strich unter das Spiel gemacht. Doch Schweden stürmte zurück und holte ein atemberaubendes 4:4. Das Spiel war der Headliner einer verrückten Nacht in der WM-Qualifikation."

The Independent: Deutschland verspielt Vier-Tore-Vorsprung - Ibrahimovic inspiriert Schweden zu einem Comeback
"Nachdem man Irland am Freitag 6:1 besiegt hatte, schien Joachim Löws Elf vor heimischem Publikum bereit für den nächsten stolzen Abend. Aber Miroslav Kloses Kunststück, bis auf einen Treffer auf Gerd Müllers ewigen Torrekord aufzuschließen, wurde von einer Kapitulation seiner Mannschaft überschattet."

Italien

La Gazzetta dello Sport: 30 Alptraum-Minuten für Deutschland gegen Schweden
"Was für eine Aufholjagd! Angela Merkel verging das Lächeln. Nach Ibrahimovics Tor stand nur noch ein Team auf dem Platz."

Corriere dello Sport: Unglaublich: Schweden holt gegen Deutschland ein 0:4 auf. Klose allein reicht nicht

Frankreich 

L‘Equipe: Die unglaubliche Rückkehr der Schweden

Spanien

El País: Schweden zerlegt Deutschland

El Mundo: Schweden von der Demütigung zum Heldentum
"Ibrahimovic stachelte seine Leute zu einer sozialen Revolte an, die sogar die Proteste gegen die Besuche von Angela Merkel in Euro-Krisenstaaten in den Schatten stellte."

Marca: Aus einem 4:0 wird ein 4:4 - einfach unglaublich!
"Berlin erlebt eine der erstaunlichsten Aufholjagden der letzten Jahrzehnte."

As: Acht Tore in einem Spiel kommen schon ziemlich selten vor
"Aber in 30 Minuten aus einem 0:4 ein 4:4 zu machen, ist extrem ungewöhnlich. Dies gelang den Schweden in Berlin."

Schweiz 

Der Blick: Deutschland vergeigt ein 4:0 gegen Schweden
Das gibt es doch nicht! Die Deutschen führen 28 Minuten vor Schluss mit 4:0 gegen Schweden. Doch Ibrahimovic und Co. holen tatsächlich noch einen Punkt.

Portugal

Público: In Berlin sind die Fans von der Euphorie in die Depression gestürzt
"Zwei Tore von Klose und ein Treffer von Mertesacker ließen vor der Pause einen ruhigen Abend erwarten. Özils Tor gleich zu Beginn der zweiten Hälfte schien den Sieg dann endgültig besiegelt zu haben. Aber da war ja noch Ibrahimovic. Er traf und weckte Schweden zu einer schwindelerregenden letzten halben Stunde auf."

Record: Verrücktes Spiel in Berlin!
"Schweden konnte in nur 28 Minuten einen 0:4-Rückstand gegen Deutschland aufholen. Mit dem Tor zum 4:4 in der Nachspielzeit wurde auch die deutsche Siegesserie in der WM-Qualifikation nach drei Erfolgen beendet."

O Jogo: Das Spiel zwischen den beiden Kandidaten auf den ersten Gruppenplatz war spektakulär.
Die Deutschen lagen schon 4:0 vorne, aber die Schweden trafen dann in 14 Minuten dreimal und in der Nachspielzeit gelang ihnen auch noch der Ausgleich."


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Ist die deutsche Abwehr nicht WM-tauglich?
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal