Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Niederlande - Deutschland: Özil und Klose sagen ab - Holtby kommt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auch Özil und Klose sagen Löw ab

12.11.2012, 15:28 Uhr | dpa

Niederlande - Deutschland: Özil und Klose sagen ab - Holtby kommt. Klassiker gegen die Niederlande: Joachim Löw muss improvisieren. (Quelle: dapd)

Klassiker gegen die Niederlande: Joachim Löw muss improvisieren. (Quelle: dapd)

Mesut Özil und Miroslav Klose haben in letzter Minute ebenfalls für den Länderspiel-Klassiker gegen die Niederlande abgesagt und damit den Bundestrainer in extreme Personalnöte gestürzt. Joachim Löw wird am Mittwochabend in Amsterdam (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) nach dem kurzfristigen Ausfall von insgesamt sechs etablierten Kräften zu einigen Experimenten gezwungen sein.

Spielmacher Özil, der am Sonntagabend noch beim 2:1-Sieg von Real Madrid bei UD Levante im Einsatz war, sagte seine Teilnahme am letzten Länderspiel des Jahres wegen muskulärer Probleme ab. Torjäger Klose muss wegen einer Grippe passen.

Lewis Holtby rückt nach

Nach dem Dortmunder Sven Bender und dem Frankfurter Neuling Sebastian Jung nominierte Löw den Schalker Mittelfeldmann Lewis Holtby nach, der eigentlich ein Testspiel mit der U 21-Auswahl des DFB gegen die Türkei bestreiten sollte. Holtby bestritt im A-Team des DFB bislang zwei Länderspiele. Der ersatzgeschwächte Kader umfasst insgesamt 19 Akteure.

Etliche Stammkräfte fehlen

Schon am Sonntag war Löw von einer ersten Absagewelle getroffen worden. Der Bundestrainer muss gegen die Holländer auch auf die Bayern-Profis Bastian Schweinsteiger (Virusinfekt), Toni Kroos (Magen-Darm-Probleme) und Jerome Boateng (Muskelfaserriss) verzichten. Der Dortmunder Abwehrspieler Marcel Schmelzer musste seinen geplanten Länderspiel-Einsatz wegen einer Fußprellung stornieren. Schon vor dem Wochenende stand der Verzicht auf Sami Khedira (Real Madrid) und Holger Badstuber (Bayern München) fest, die nach muskulären Verletzungen im Aufbautraining sind.

Löw muss somit zum Jahresabschluss auf gleich sechs Akteure verzichten, die zuletzt beim historischen 4:4 gegen Schweden in der Startformation gestanden hatten. Insbesondere im Mittelfeld wird der Bundestrainer improvisieren müssen. Neben Rechtsverteidiger Jung, der als erster Akteur "ein bisschen aufgeregt" im Teamhotel in Amsterdam eincheckte, könnte auch der Schalker Roman Neustädter im defensiven Mittelfeld sein Länderspiel-Debüt feiern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal