Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Bayern-Star Pizarro und Schalker Farfan von Geheimdienst bewacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geheimdienst bewacht Pizarro und Kollegen

19.03.2013, 09:19 Uhr | t-online.de

Bayern-Star Pizarro und Schalker Farfan von Geheimdienst bewacht. Unter Beobachtung: Claudio Pizarro, hier mit seinem Teamkamerad Carlos Lobaton (rechts), wird vom Geheimdienst bewacht. (Quelle: Reuters)

Unter Beobachtung: Claudio Pizarro, hier mit seinem Teamkamerad Carlos Lobaton (rechts), wird vom Geheimdienst bewacht. (Quelle: Reuters)

Im Mittelpunkt soll eigentlich der Fußball stehen. Doch Sorgen um Claudio Pizarro vom FC Bayern München und den Schalker Jefferson Farfan überschatten die Vorbereitung der peruanischen Nationalmannschaft auf das WM-Qualifikationsspiel am Samstag gegen Chile. Es gebe laut "Bild" Entführungspläne, in deren Fokus die beiden Bundesliga-Stars sowie der Italien-Legionär Juan Manuel Vargas (FC Genua) stehen.

Foto-Serie mit 14 Bildern

Wie mehrere Medien berichten, wird das Trio seit der Ankunft in Peru vom Geheimdienst bewacht. Pizarro und seine zwei Kollegen sollen so vor der vermeintlichen Bedrohung geschützt werden. Doch eine ungestörte Vorbereitung auf die wichtige Partie sieht sicherlich anders aus.

Peru hat noch Chancen

Dabei haben die Peruaner noch Chancen, sich für die WM 2014 in Brasilien zu qualifizieren. In der Südamerika-Gruppe steht das Team zwar nur auf Rang acht. Bis zum ersten Playoff-Platz sind es aber nur vier Punkte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

UMFRAGE
Sollte das DFB-Team auf einen klassischen Mittelstürmer verzichten?

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal