Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM-Titel - Oliver Bierhoff zweifelt: "Ding der Unmöglichkeit"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Für Europäer ist das ein Ding der Unmöglichkeit"

25.03.2013, 20:41 Uhr | dpa, t-online.de, sid

WM-Titel - Oliver Bierhoff zweifelt: "Ding der Unmöglichkeit". Oliver Bierhoff blickt kritisch in die Zukunft. (Quelle: dpa)

Oliver Bierhoff blickt kritisch in die Zukunft. (Quelle: dpa)

Der WM-Titel für die deutsche Nationalmannschaft im nächsten Jahr in Brasilien ist in den Augen von Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff fast nicht zu erringen. "Ich habe großen Respekt vor einer WM in Brasilien", sagte Bierhoff vor dem WM-Qualifikationsspiel am Dienstag (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) in Nürnberg gegen Kasachstan.

"Für Europäer ist es eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, dort zu gewinnen", erklärte er. "Das wird ein ganz harter Brocken. Südamerikanische Mannschaften haben dort einen Vorteil."

Schlechte Bilanz in Amerika

Der Europameister von 1996 hatte dabei offenbar vor allem die Historie im Hinterkopf. Denn noch nie in der Geschichte von Weltmeisterschaften hat eine europäische Mannschaft bei einer WM in Süd- oder Nordamerika den Titel gewonnen.

WM 2014 - Videos 
WM-Titel 2014? Bierhoff: "Ding der Unmöglichkeit"

Manager hat großen Respekt vor dem Turnier in Brasilien. Video

Suche nach WM-Quartier

Derweil sind die Planungen für ein Quartier für die WM schon weit vorangeschritten. "Wir werden uns beim Confed Cup noch einiges anschauen und müssen dann langsam in die konkreten Planungen einsteigen", berichtete Bierhoff, der sich bereits zweimal für längere Zeit im Gastgeberland die Begebenheiten angeschaut hat: "Es ist aber noch keine finale Entscheidung getroffen."

Bierhoff schloss aber bereits aus, dass die DFB-Auswahl ihr WM-Quartier "hoch im Norden oder ganz im Süden" aufschlagen wird. Recife, Porto Alegre oder Fortaleza kämen nicht infrage, betonte der 44-Jährige in Herzogenaurach. Man werde eher "im zentraleren Bereich" Brasiliens ein Hotel buchen, auch um noch längere Flüge in die Spielorte zu vermeiden.

Die wichtigsten Kriterien seien bei der Quartierwahl, dass man gute Trainingsbedingungen vorfinde, dass sich die Mannschaft im Hotel wohlfühle und eine gute Anreise zum Flughafen, sagte Bierhoff. Angesichts der sportlichen Herausforderung einer WM in Brasilien "ist die Organisation und Planung noch wichtiger."



WM 2014 - Einzelkritik 
Götze, Müller und Co. wirbeln nur selten

Überwiegend ordentliche Noten für die DFB-Kicker. Ein Akteur kann aber erneut nicht... zur Einzelkritik

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt die DFB-Elf bei der WM 2014 in Brasilien?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal