Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Japan patzt bei Außenseiter Jordanien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Japan patzt überraschend

26.03.2013, 17:40 Uhr | dpa

WM 2014: Japan patzt bei Außenseiter Jordanien. Ins Straucheln gekommen: Favorit Japan (rechts Shinji Okazaki) unterlag überraschend in der WM-Qualifikation in Jordanien (links Basem Othman). (Quelle: Reuters)

Ins Straucheln gekommen: Favorit Japan (rechts Shinji Okazaki) unterlag überraschend in der WM-Qualifikation in Jordanien (links Basem Othman). (Quelle: Reuters)

Japan hat die vorzeitige Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien verpasst. Der Asien-Meister verlor in Amman überraschend mit 1:2 (0:1) gegen Jordanien und kann die fünfte WM-Teilnahme nacheinander frühestens im Juni perfekt machen. Trotz der Niederlage führen die Japaner die Gruppe B mit 13 Punkten weiter vor Jordanien (7) an. Die beiden Ersten aus beiden Gruppen qualifizieren sich direkt für das WM-Turnier 2014. Einen Dämpfer gab es auch für Australien.

Das Team des deutschen Trainers Holger Osieck kam gegen Oman nur zu einem 2:2 (0:1). Tim Cahill (52.) mit seinem 27. Länderspiel-Tor und Brett Holman (85.) retteten dem Favoriten in Sydney wenigstens einen Punkt, nachdem die Gäste durch Abdul Aziz Mubarak (6.) und ein Eigentor von Mile Jedinak (49.) in Führung gelegen hatten. Australien ist mit sechs Punkten Gruppendritter, hat aber eine Partie weniger ausgetragen als Japan und Jordanien.

Pfiffe in der Halbzeit in Sydney

"Das war definitiv nicht das, was wir erwartet haben", sagte Osieck, der sich vor allem über die Leistung in der ersten Halbzeit ärgerte. Die 34.603 Zuschauer verabschiedeten ihre Mannschaft mit einem gellenden Pfeifkonzert und mit Buhrufen in die Pause.

Erst nach dem 0:2-Rückstand rissen sich Osiecks Spieler zusammen. "In der zweiten Halbzeit konnte man sehen, dass der Geist zurück war", sagte der Coach, der sich zumindest noch über einen Zähler freuen durfte.

Nur Kagawa trifft für den Favoriten

Dagegen brachte den favorisierten Japanern auch der Einsatz der Bundesliga-Profis Gotoku Sakai, Shinji Okazaki (beide VfB Stuttgart), Atsuto Uchida (Schalke 04), Hiroshi Kiyotake (1. FC Nürnberg) und Makoto Hasebe (VfL Wolfsburg) in der Startelf nicht den erhofften Erfolg in Jordanien. Dem Ex-Dortmunder Shinji Kagawa (69.) gelang nur noch das Anschlusstor, nachdem Khalil Bani Ateyah (45.) und Ahmad Ibrahim (60.) Jordanien in Führung gebracht hatten.

In der 71. Minute verschoss Yasuhito Endo einen Foulelfmeter und vergab damit den Ausgleich. Schon ein Punkt hätte Japan zum WM-Ticket gereicht.

HSV-Profi lässt Südkorea jubeln

Der Hamburger Heung-Min Son hat Südkorea der WM-Teilnahme unterdessen ein großes Stück näher gebracht. Der 22-Jährige erzielte beim 2:1 (0:0) gegen Katar in der sechsten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer. Damit festigte der WM-Halbfinalist von 2002 mit zehn Punkten den zweiten Platz in der Qualifikationsgruppe A hinter Spitzenreiter Usbekistan (11), der gegen den Libanon 1:0 gewann.

HSV-Profi Son war erst in der 81. Minute beim Stand von 1:1 ins Spiel gekommen. Die erstmalige Führung der Koreaner durch Keunho Lee (60.) hatte Khalfan Al Khalfan (63.) ausgeglichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt die DFB-Elf bei der WM 2014 in Brasilien?

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017