Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Bierhoff kündigt zeitnahe Vertragsgespräche mit Löw an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bierhoff kündigt zeitnahe Vertragsgespräche an

18.05.2013, 11:30 Uhr | dpa

WM 2014: Bierhoff kündigt zeitnahe Vertragsgespräche mit Löw an. Die Verträge von Oliver Bierhoff und Joachim Löw laufen im Sommer 2014 aus. (Quelle: imago/Action Pictures)

Die Verträge von Oliver Bierhoff und Joachim Löw laufen im Sommer 2014 aus. (Quelle: Action Pictures/imago)

Teammanager Oliver Bierhoff hat Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Joachim Löw angekündigt. Diese sollen erfolgen, wenn das DFB-Team das Ticket für die WM 2014 in Brasilien gelöst hat. "Sobald wir die WM-Qualifikation geschafft haben, werden wir uns mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock an einen Tisch setzen", sagte Bierhoff in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Die Verträge des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit Bundestrainer Löw, Manager Bierhoff sowie den beiden Assistenztrainern Hansi Flick und Andreas Köpke laufen nach dem Turnier im Sommer kommenden Jahres aus.

Bierhoff: "Wir brauchen keine Garantie"

Planungssicherheit für die eigene Zukunft bräuchte die Sportliche Leitung allerdings nicht unbedingt, bemerkte Bierhoff: "Wir sind 2010 ohne Vertrag in die WM gegangen. Ich kann da auch für Jogi sprechen: Wir brauchen keine Garantie." Allerdings hatten Löw und Bierhoff nach dem Turnier in Südafrika eingestanden, dass die ständigen Fragen nach ihrer offenen Zukunft ein Störfaktor gewesen waren.

WM 2014 - Videos 
Löw: "Die Reise wird ganz wichtig für uns"

Der Bundestrainer weist Kritik an US-Tour zurück. Video

"Wir wissen aber, dass eine ungeklärte Vertragssituation zur Unruhe führen kann", räumte der Teammanager im Rückblick ein. Vor der EM 2012 konnte der DFB eine Wiederholung dieser Situation mit einer zuvor erfolgten Vertragsverlängerung bis zur WM 2014 vermeiden.

Löw hält sich noch bedeckt

Löw selbst hat das Thema Vertragsverlängerung bislang öffentlich weit von sich geschoben. "Vor Ende 2013 wird es keine Gespräche geben. Dazu gibt es auch keine Veranlassung. Erst einmal wollen wir uns für die WM in Brasilien qualifizieren. Dann wird man in Ruhe mit dem Verband überlegen, welche weiteren Schritte man einleitet. Jetzt darüber nachzudenken, was nach 2014 kommt, macht wenig Sinn", hatte der Bundestrainer zu Jahresbeginn erklärt.

Löw ist seit 2006 DFB-Chefcoach. Zuvor war er zwei Jahre lang Assistent von Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Bierhoff ist seit Sommer 2004 Manager der Nationalmannschaft.

DFB-Team bislang souverän

Die DFB-Auswahl führt ihre Qualifikationsgruppe für die WM 2014 mit 16 Punkten aus sechs Spielen klar an. Nur der Gruppenerste löst direkt das Ticket zur Endrunde in Brasilien. Das könnte für die deutsche Mannschaft im Idealfall schon im September der Fall sein. Die Qualifikation endet für die DFB-Elf am 15. Oktober mit einem Spiel beim aktuellen Hauptkonkurrenten Schweden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt die DFB-Elf bei der WM 2014 in Brasilien?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal