Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM-Qualifikation 2014: Zlatan Ibrahimovic hält Schweden auf Kurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ibrahimovic hält Schweden auf WM-Kurs

12.06.2013, 11:25 Uhr | sid, dpa

WM-Qualifikation 2014: Zlatan Ibrahimovic hält Schweden auf Kurs. Schwedens Zlatan Ibrahimovic (vorne) im Kopfballduell mit Färöers' Johan Davidssen. (Quelle: dpa)

Schwedens Zlatan Ibrahimovic (vorne) im Kopfballduell mit Färöers' Johan Davidssen. (Quelle: dpa)

Zlatan Ibrahimovic hat Schweden in der Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien wieder auf Kurs gebracht. Vier Tage nach der 1:2-Niederlage in Wien gegen Österreich erzielte der Torjäger von Paris St. Germain in Solna beide Treffer zum 2:0 (1:0)-Sieg des Drei-Kronen-Teams gegen den Fußball-Zwerg Färöer.

Ibrahimovic war in der 35. Minute erfolgreich und erhöhte acht Minuten vor dem Ende per Strafstoß. Da hatte seine Mannschaft nach einer Roten Karte für Andreas Granqvist (79.) nur noch zehn Spieler auf dem Feld.

Deutschland souverän Spitzenreiter

Durch den erwarteten Sieg schloss Schweden in der deutschen Gruppe C mit elf Punkten zu den DFB-Verfolgern Österreich und Irland auf. Wegen der schlechteren Tordifferenz liegen die Skandinavier auf Platz drei hinter dem Austria-Team. Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw führt die Gruppe vor dem nächsten Spieltag am 6. September mit 16 Zählern souverän an.

Dagegen hat die finnische Nationalmannschaft trotz eines Treffers des Schalkers Teemu Pukki im Rennen um die WM-Teilnahme den Anschluss verpasst. Der Stürmer erzielte beim 1:1 (1:0) in Weißrussland zwar den Führungstreffer (24.), Dimitri Werchowzow glich allerdings fünf Minuten vor dem Ende noch aus. Bei einem Sieg wären die Finnen in der Qualifikationsgruppe I wieder auf zwei Punkte an den Tabellenzweiten Frankreich herangekommen, so bleibt der Abstand bei vier Zählern.

Japan behält weiße Weste

Japan hat die WM-Qualifikation dagegen siegreich abgeschlossen. Der bereits vorher als WM-Teilnehmer feststehende Asienmeister gewann sein achtes und letztes Spiel der WM-Ausscheidung im Irak mit 1:0 (0:0). Das entscheidende Tor für die Japaner erzielte Bundesliga-Profi Shinji Okazaki vom VfB Stuttgart in der 89. Minute.

Das Nippon-Team setzte sich in der Asien-Gruppe B mit 17 Punkten souverän durch. Dahinter kämpfen Australien (10), Oman (9) und Jordanien (7) in der kommenden Woche um Platz zwei und damit ein weiteres Ticket für die Weltmeisterschafts-Endrunde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017