Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Confed Cup 2013: Brasilien zieht dank Dante & Neymar ins Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dante bringt die Selecao auf Kurs

24.06.2013, 08:05 Uhr | dpa

Confed Cup 2013: Brasilien zieht dank Dante & Neymar ins Halbfinale. Erster Treffer im brasilianischen Nationaltrikot: Verteidiger Dante, der mit Stürmer Hulk feiert. (Quelle: dpa)

Erster Treffer im brasilianischen Nationaltrikot: Verteidiger Dante, der mit Stürmer Hulk feiert. (Quelle: dpa)

Mit Toren von Bayern-Verteidiger Dante und Superstar Neymar hat Rekord-Weltmeister Brasilien die dritte Fußball-Party beim Confederations Cup gefeiert und als Gruppensieger den Einzug ins Halbfinale geschafft. Die Selecao besiegte im Klassiker in Salvador da Bahia die Italiener mit 4:2 (1:0) und geht damit zunächst wohl einem Duell mit Weltmeister Spanien aus dem Weg. "Ich bin so glücklich über mein Tor heute! Aber noch glücklicher bin ich über den Sieg gegen Italien", ließ Dante per "twitter" verlauten.

Die Brasilianer treffen beim WM-Testlauf nun am Mittwoch in Belo Horizonte auf den Zweiten der Gruppe B und könnten es dabei mit dem Südamerika-Rivalen Uruguay zu tun bekommen. Italien zieht unterdessen als Zweiter ins Halbfinale ein. Im zweiten Spiel im Estadio Mineirao verlor Japan gegen Mexiko mit 1:2 (0:0). Die Asiaten bestimmten zwar die ersten 40 Minuten, danach fand Mexiko besser ins Spiel und siegte wegen der besseren zweiten Halbzeit verdient. Die Japaner mit den Bundesliga-Legionären Hiroki Sakai, Hajime Hosogai und dem späteren Torschützen Shinji Okazaki in der Startelf beendeten den Confed Cup damit ohne Punktgewinn.

Neymar mit der ersten großen Chance

Im Kracherspiel Brasilien gegen Italien hatte Dante in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit seinen großen Auftritt, als er nur elf Minuten nach seiner Einwechslung zur Führung traf. Und das bei seinem persönlichen Heimspiel: Dante, in den Spielen gegen Japan (3:0) und Mexiko (2:0) nur Reservist, ist in Salvador da Bahia geboren, auf der Tribüne jubelten ihm Freunde und Verwandte zu. Nachdem die Italiener durch Emanuele Giaccherini zum Ausgleich kamen (51.), waren es Neymar mit seinem dritten Turniertreffer (55.) und zweimal Fred (66. und 88.), die den Sieg sicherstellten. Damit bleibt Brasilien gegen Italien, das durch Giorgio Chiellini (71.) noch zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer kam, weiter seit dem WM-Duell 1982 ungeschlagen.

Rekordweltmeister Brasilien bestimmte von Beginn an das Spiel. Hulk prüfte bereits nach zwei Minuten den früheren Welttorhüter Gianluigi Buffon. In der Folgezeit erarbeiteten sich die von ihrem Superstar Neymar angeführten Brasilianer ein deutliches Übergewicht, wenngleich die ganz großen Chancen im ersten Durchgang noch ausblieben. Die größte Gelegenheit hatte noch Neymar, der aus halblinker Position den Ball knapp neben das Tor setzte (24.).

Buffon mit einem Freistoß düpiert

Auch wenn beide Mannschaften bereits vor dem Spiel ihr Halbfinal-Ticket sicher hatten, schenkten sie sich nichts. Mitunter ging es ruppig zur Sache, was sich in vier Gelben Karten und drei Auswechslungen in der ersten Halbzeit ausdrückte. So mussten bei den Italienern Riccardo Montolivo (26.) und Ignazio Abete (30.) frühzeitig vom Feld. Bei den Brasilianern, bei denen Münchens Mittelfeldspieler Luiz Gustavo in der Startelf stand, traf es David Luiz mit einer Oberschenkelverletzung, was Dante den ersten Einsatz bescherte. Und der nutzte seine Chance, als er aus kurzer Entfernung zur Führung traf, nachdem Buffon einen Fred-Kopfball nur abprallen lassen konnte.

Im Duell der Superstars stand Mario Balotelli zunächst deutlich im Schatten seines Freundes Neymar. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit. Mit einer sehenswerten Vorlage per Hacke setzte der Stürmer vom AC Mailand seinen Kollegen Emanuele Giaccherini in Szene, der aus spitzem Winkel zum Ausgleich traf. Die Führung währte aber gerade einmal vier Minuten. Jungstar Neymar überraschte den 131-maligen Nationalkeeper Buffon mit einem Schuss in die Torwartecke. Als Fred kurz darauf gar auf 3:1 erhöhte, schien die Partie entschieden. Doch Chiellini brachte den Vize-Europameister noch einmal zurück ins Spiel. Und Italien warf in der Schlussphase alles nach vorne. Dabei traf der eingewechselte Christian Maggio nur die Latte (80.). Auf der Gegenseite sorgte Fred für die Entscheidung, nachdem Buffon erneut unglücklich agierte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal