Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Wayne Rooney postet Fotos seiner Kopfverletzung auf Facebook

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wie im Horrorfilm"  

Wayne Rooney zeigt seine schlimme Kopfverletzung

05.09.2013, 17:43 Uhr | nho

Wayne Rooney postet Fotos seiner Kopfverletzung auf Facebook. Die klaffende Wunde auf Wayne Rooneys Stirn ist der Grund für seinen Ausfall in den WM-Qualifikationsspielen. (Quelle: Facebook/Wayne Rooney)

Die klaffende Wunde auf Wayne Rooneys Stirn ist der Grund für seinen Ausfall in den WM-Qualifikationsspielen. (Quelle: Facebook/Wayne Rooney)

Englands Nationalmannschaft muss in den WM-Qualifikationsspielen gegen Moldawien und die Ukraine ohne Wayne Rooney auskommen. Wegen einer Kopfverletzung kann der Stürmer bei Manchester United bei den Spielen nur zusehen. Die englische Presse warf ihm vor, sich zu drücken. Doch Rooney widerlegte alle Zweifel mit einem Bild seiner klaffenden Wunde.  

Auf Facebook postete er die blutigen Bilder, die den tiefen Cut auf seiner Stirn zeigen. Dazu schrieb er: "Einige Leute stellen offenbar meinen Einsatz für die englische Mannschaft und die Tatsache infrage, dass ich die beiden Spiele absagen musste. Ich würde nichts lieber machen, als den Jungs bei den Qualifikationsspielen zu helfen. Ich bin sicher: Auf diesen Bildern werden die Leute den Grund sehen, aus dem ich nicht spielen kann."

Zweifel an Rooneys Engagement

Neben den Vorwürfen der englischen Presse, Rooney wolle sich lediglich vor den Spielen drücken, bekam er offenbar auch bei Facebook mehrere negative Nachrichten. Doch auch Team-Kollege Theo Walcott bestätigte die Schwere der Verletzung: "Das sieht aus wie etwas aus einem Horrorfilm. Ich habe die Verletzung gesehen und um ehrlich zu sein: Es ist kein schöner Anblick", sagte er der "Daily Mail" und fügte scherzend hinzu: "Ich glaube nicht, dass es sein Aussehen verbessert." Mit seiner Wunde kann Rooney in kein Kopfballduell gehen, außerdem könnte sie sich infizieren.

Durch einen Zusammenprall im Training vor dem letzten Spiel gegen den FC Liverpool hatte sich Wayne Rooney die tiefe Wunde am Kopf zugezogen. Deshalb verpasste er die 0:1-Niederlage seines Vereins und kann auch bei den WM-Qualifikationsspielen nicht dabei sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
19% MWSt geschenkt! Ihr Lieblingsmöbel entdecken
und sparen bei xxxlshop.de
Shopping
300 Minuten und 100 SMS in alle dt. Netze und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017