Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Ballack: Offizielle Verabschiedung von der Nationalmannschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beim Lahm-Jubiläum  

Blumen für Ballack bei Lahms Jubiläum

06.09.2013, 21:49 Uhr | dpa

Ballack: Offizielle Verabschiedung von der Nationalmannschaft. Der DFB in Person von Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock ehrt vor dem Länderspiel gegen Österreich Philipp Lahm (2.v.li.) und Michael Ballack (re.). (Quelle: dpa)

Der DFB in Person von Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock ehrt vor dem Länderspiel gegen Österreich Philipp Lahm (2.v.li.) und Michael Ballack (re.). (Quelle: dpa)

Der Deutsche Fußball-Bund und sein langjähriger Kapitän Michael Ballack haben endgültig Frieden geschlossen. Der 36-Jährige wurde vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich in München offiziell vom DFB aus der Nationalmannschaft verabschiedet.

In der mit 68.000 Zuschauern ausverkauften Allianz Arena wurde der 98-malige Nationalspieler nach vielen Monaten der Missverständnisse von Verbands-Präsident Wolfgang Niersbach gewürdigt. "Er hat die Nationalmannschaft durch eine Zeit geführt, in der wir noch nicht so viele Talente hatten wie heute, herausragend war dabei die WM 2002. Michael Ballack hat viel für den DFB geleistet und war immer ein toller Botschafter des deutschen Fußballs", sagte der DFB-Chef.

"Es war eine fantastische Zeit"

"Der Fußball fehlt mir nicht so sehr, wie ich die Angst hatte, dass er mir fehlen könnte", erklärte Ballack. "Es war eine fantastische Zeit, unvergleichlich. Es war jedes Spiel etwas ganz Besonderes. Jetzt ist es vorbei, leider. Man blickt auf eine schöne Zeit zurück." Ballack erhielt von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach einen Strauß Blumen. Zudem gab es eine herzliche Umarmung und die Ehrenmitgliedschaft im Fanclub Nationalmannschaft.

Der "Capitano" hatte Anfang Juni bereits ein Abschiedspiel in Leipzig gehabt. Auch Bundestrainer Joachim Löw war als Gast vor Ort gewesen. Beide haben sich ausgesprochen. "Da ist alles ausgeräumt", sagte Löw jüngst.

Kein Aufstieg in den "Klub der Hunderter"

Die letzten Jahre in Ballacks langer Laufbahn, die einst bei Motor Fritz-Eckert Karl-Marx-Stadt, heute Chemnitz begonnen hatte, waren sicher seine schwierigsten. Ein Foul des Neu-Schalkers Kevin-Prince Boateng beendete 2010 nicht nur die WM-Hoffnungen des gebürtigen Görlitzers, sondern auch seine Nationalmannschafts-Karriere. Ballack verlor seine Kapitänsbinde an Lahm, der sie nach dem Turnier in Südafrika nicht mehr hergeben wollte.

Löw verzichtete auf den Mittelfeldstar. Der von Verletzungen geplagte Ballack lehnte das Angebot für zwei abschließende Einsätze in Freundschaftsspielen ab, mit denen er doch noch in den "Klub der Hunderter", die Gruppe der Nationalspieler mit mindestens 100 DFB-Einsätzen, aufgestiegen wäre.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal