Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Kommentar zum Ballack-Abschied: Stilvoll sieht anders aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kommentar  

Ballack-Abschied: Stilvoll sieht anders aus

06.09.2013, 23:07 Uhr | t-online.de

Kommentar zum Ballack-Abschied: Stilvoll sieht anders aus. Zum Abschied einen Blumenstrauß: Der ehemalige "Capitano" Michael Ballack. (Quelle: dpa)

Zum Abschied einen Blumenstrauß: Der ehemalige "Capitano" Michael Ballack. (Quelle: dpa)

Ein Kommentar von Jörg Runde

Ein kurzer Einspielfilm, ein paar warme Worte vom Stadionsprecher, eine Umarmung vom DFB-Präsidenten und ein Blumenstrauß - das war sie dann schon, die Verabschiedung des wahrscheinlich besten deutschen Fußballers der vergangenen 15 Jahre. 98 Mal hat Michael Ballack mit Stolz den Adler auf der Brust getragen.

Als Capitano der DFB-Elf hat der Mittelfeldspieler viele Schlachten geschlagen und davon zahlreiche gewonnen. Ein großer Titel war ihm als Nationalspieler nicht vergönnt, verdient hätte er ihn allemal gehabt. So umstritten er wegen seiner dominanten und bisweilen herrischen Art beim DFB auch war, so sehr stand Ballack doch auch in Krisenzeiten des deutschen Fußballs für spielerische Extraklasse und aufopferungsvollen Einsatz für die Mannschaft. Spiele im Nationaldress waren für ihn, der lange Zeit als einziger deutscher Elitekicker Weltniveau darstellte, immer etwas Besonderes.

Angesichts dieser Verdienste hatte schon sein Abgang aus dem Nationalteam einen faden Beigeschmack, der durch die wochenlangen öffentlichen Auseinandersetzungen mit  Bundestrainer Jogi Löw obendrein eine besonders bittere Note bekam.

Mit der offiziellen Verabschiedung in München sollten alle Streitereien beendet werden. Sind sie wahrscheinlich auch, es ist kaum anzunehmen dass Michael Ballack das Thema noch einmal aufkocht. Stilvoll vom DFB war es dennoch nicht, dass Ballack in einem Atemzug mit seinem Nachfolger als Kapitän Philipp Lahm (100. Länderspiel) geehrt wurde. 

Zum endgültigen Abschied hätte Ballack Bühne und Applaus für sich allein verdient gehabt. Genauso wie offizielle Dankesworte übers Stadion-Mikrophon von DFB-Boss Wolfgang Niersbach. So bleibt als letzter Eindruck, wie Michael Ballack mit einem Blumenstrauß verloren auf dem Rasen steht und verlegen lächelt. Ein unwürdiges Ende.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Halten Sie die Verabschiedung von Michael Ballack in dieser Art und Weise für angemessen?
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal