Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Wolfgang Niersbach hält Löw-Verlängerung für "naheliegend"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Kenne die Vorstellung des Bundestrainers"  

DFB-Chef: Löw-Verlängerung "naheliegend"

08.09.2013, 11:06 Uhr | dpa

WM 2014: Wolfgang Niersbach hält Löw-Verlängerung für "naheliegend" . Wolfgang Niersbach möchte Zukunft der Nationalmannschaft mit Joachim Löw gestalten. (Quelle: imago/Hartenfelser)

Wolfgang Niersbach möchte Zukunft der Nationalmannschaft mit Joachim Löw gestalten. (Quelle: imago/Hartenfelser)

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat Gespräche über eine Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw bestätigt und eine Fortsetzung der Zusammenarbeit als "naheliegend" bezeichnet. Allerdings hätte sich der Verband mit Löw, Manager Oliver Bierhoff, Assistenzcoach Hansi Flick und Torwarttrainer Andreas Köpke darauf verständigt, "die Qualifikation abzuwarten, bis die WM-Teilnahme feststeht, und dann sprechen wir weiter", sagte Niersbach in der ARD.

Niersbach kann sich eine erneute Paketlösung für die gesamte sportliche Leitung der Nationalmannschaft vorstellen: "Das ist naheliegend, das man in der Konstellation weitermacht, wenn es sich so bewährt hat." Derzeit laufen die Verträge bis zur WM 2014.

"Kenne die Vorstellung des Bundestrainers"

"Es gibt auf beiden Seiten Wünsche, und ich kenne speziell die Vorstellung des Bundestrainers", erklärte Niersbach zu den Gesprächen. Der Verbandschef habe von Löw die Rückmeldung, "dass auch er weiß, dass der DFB ein sehr guter Arbeitgeber ist".

Seit 2006 verantwortet Löw gemeinsam mit Bierhoff, Flick und Köpke das deutsche Nationalteam. Er habe schon mehrmals deutlich gemacht, "dass ich große Sympathien habe, den Weg mit den Vieren weiterzugehen, die es seit sieben Jahren hervorragend machen", unterstrich Niersbach.

"Ein Mann von hoher Kompetenz"

Auch die Lösung in der Sportdirektorfrage sei naheliegend, meinte der Präsident. "Hansi Flick ist ein Mann von hoher Kompetenz, der die ganzen Strukturen und Leute kennt", so Niersbach: "Er bräuchte keine Einarbeitungszeit."

Klares Ziel aber sei es, die sportliche Leitung vor dem kommenden Jahr nicht auseinanderzureißen. "Die Vier, die bisher die Qualifikation souverän bewältigt haben, sollen auch die Verantwortung für die WM in Brasilien tragen", sagte Niersbach.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal