Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: neue Rollen für Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nationalelf bald wie Bayern  

Neue Rolle für Lahm und Schweinsteiger?

27.09.2013, 10:42 Uhr | t-online.de

WM 2014: neue Rollen für Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger?. Philipp Lahm ist auf vielen Positionen einsetzbar. (Quelle: imago/Jan Huebner)

Philipp Lahm ist auf vielen Positionen einsetzbar. (Quelle: Jan Huebner/imago)

Hat Philipp Lahm bald auch in der Nationalmannschaft eine neue Rolle? Der 29-Jährige, eigentlich Außenverteidiger, wird bei seinem Klub FC Bayern München vom neuen Trainer Pep Guardiola immer wieder im Mittelfeld aufgestellt. Zuletzt brachte er Lahm auf der Sechs, während Bastian Schweinsteiger, der eigentliche Mann im defensiven Mittelfeld, etwas vorgezogen spielte. Eine Rollenverteilung, die sich Bundestrainer Joachim Löw auch in der DFB-Elf vorstellen kann.

"Philipp Lahm hat in der Nationalmannschaft ja auch schon auf der Sechs gespielt. Und gerade auch Bastian kann im Mittelfeld auf jeder Position spielen", sagte Löw der "Bild"-Zeitung.

Löw: "Erwarte das auch"

Das heißt im Klartext, dass es für den DFB-Coach eine Option ist, die Taktik der Bayern zu kopieren. Die Polyvalenz der Spieler sei im heutigen Fußball ohnehin eine Grundvoraussetzung, so Löw weiter: "Ich erwarte das auch, wir brauchen die Variabilität, um für den Gegner unberechenbar zu sein."

Gerade bei Lahm schätzt der 53-Jährige dessen taktisches Verständnis und Spielintelligenz. Bayern-Coach Guardiola, der den Defensivspieler in der Vorbereitung und zu Saisonbeginn sogar auf der offensiven Außenbahn aufgestellt hatte, pflegt eine ähnliche Sichtweise. "Philipp Lahm ist für mich der intelligenteste Spieler, den ich je in meiner Karriere trainiert habe", hatte der Spanier vor wenigen Wochen gesagt.

Gespräch mit Guardiola

Ob Löw die neue Taktik bereits in den letzten WM-Qualifikationsspiele der Nationalmannschaft am 11. Oktober in Köln gegen Irland und vier Tage später in Stockholm gegen Schweden anwendet, lässt der Bundestrainer noch offen. Aber Löw soll sich immerhin schon persönlich bei Guardiola über die neue Rolle von Lahm beim deutschen Rekordmeister erkundigt haben.

Doch eigentlich hat Löw im defensiven Mittelfeld keine Vakanz. Neben Bastian Schweinsteiger können dort auch Sami Khedira, Ilkay Gündogan, die Bender-Brüder oder auch Toni Kroos spielen. Auf der Position des rechten Verteidigers ist Lahm indes die Idealbesetzung. Neben dem Bayern-Profi könnten dort auch die Innenverteidiger Jerome Boateng und Benedikt Höwedes auflaufen, auch Lars Bender wäre hier eine Option.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal