Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Nationalmannschaft: Diese Spieler haben ihr WM-2014-Ticket sicher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltmeisterlicher Kader  

Nie war die Qual der Wahl so groß

14.10.2013, 10:20 Uhr | t-online.de

Nationalmannschaft: Diese Spieler haben ihr WM-2014-Ticket sicher. Joachim Löw hat für seinen WM-Kader viele Weltklasse-Spieler zur Auswahl. (Quelle: imago/MIS)

Joachim Löw hat für seinen WM-Kader viele Weltklasse-Spieler zur Auswahl. (Quelle: MIS/imago)

Von Jörg Runde

Nach zwei freien Tagen beginnt die deutsche Nationalmannschaft heute die Vorbereitung auf das abschließende WM-Qualifikationsspiel in Stockholm gegen Schweden (Dienstag, ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Das Ergebnis der Begegnung spielt für die Tabelle der Gruppe C keine Rolle mehr. Deutschland ist in Brasilien dabei, Schweden muss als Zweiter in die Playoffs. Auch wenn die Partie auf dem Papier bedeutungslos ist, hat sie für den Bundestrainer und zahlreiche Nationalspieler doch einen gewissen Stellenwert. Das Spiel ist der Startschuss für das Schaulaufen um einen Platz im WM-Kader.

Bis zur Nominierung der 23 Spieler für Brasilien im Mai folgen im November noch die Partien in Italien (15.) und voraussichtlich in England (19.) sowie am 5. März das Spiel in Stuttgart gegen Chile. Gerade den Wackelkandidaten bleiben also nur wenige Gelegenheiten, bei Joachim Löw einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Zumal der Bundestrainer einen festen Stamm längst formiert hat und 20 Kader-Plätze wohl bereits vergeben sind.

15 Top-Kicker und drei freie Plätze

Um die bleibenden drei Plätze streiten sich 15 Top-Kicker, mit unterschiedlichen Erfolgschancen.

Im Tor ist die Ausgangslage auf zwei Positionen klar: Manuel Neuer ist als Nummer eins gesetzt, René Adler hat die Rolle als Nummer zwei akzeptiert. Um den dritten Platz streiten sich Marc André ter Stegen, Ron Robert Zieler und Roman Weidenfeller. Wer das Rennen am Ende macht, hängt von Löws Philosophie ab. Gibt  er einem jungen Keeper die Chance bei einem Großereignis reinzuschnuppern, machen Zieler oder ter Stegen das Rennen. Will der Bundestrainer auf den Ernstfall (Neuer-Verletzung) vorbereitet sein, nominiert er den in der Champions League erprobten Weidenfeller. Die Tendenz, so scheint es, geht zu Weidenfeller.

Wenn es im deutschen Kader überhaupt eine Schwachstelle gibt, dann ist es die Position des Linksverteidigers. Marcel Schmelzer gilt dort zwar als gesetzt, seine Leistungen in der Nationalmannschaft waren aber nur selten überzeugend. Auch Marcell Jansen hat gegen Irland nicht überzeugt, er bleibt ein Wackelkandidat.

Chance für Großkreutz?

Möglicherweise testet Löw schon in Italien oder England den bei Borussia Dortmund auch in internationalen Topspielen auf der rechten Abwehrseite überzeugenden Kevin Großkreutz und schiebt Philipp Lahm nach links. Großkreutz wäre aber auch links eine erfolgversprechende Option.

Klarer aufgeteilt und deutlich besser besetzt sind die Abwehrpositionen in der Mitte. Dort liefern sich Mats Hummels, Per Mertesacker und Jerome Boateng einen engen Kampf um zwei Startelfplätze. Dahinter lauert der auf den Außenpositionen einsetzbare Benedikt Höwedes.

Weltklasse-Auswahl im Mittelfeld

Das größte Gedränge um einen Platz im Kader gibt es im Mittelfeld. Dort tummeln sich die meisten Weltklasse-Spieler. Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira, Toni Kroos, Mesut Özil, Ilkay Gündogan, Mario Götze, Thomas Müller, Lukas Podolski, Marco Reus und André Schürrle gelten als gesetzt. Mit Julian Draxler, Sidney Sam, Sven Bender, Lars Bender und Lewis Holtby lauern Spieler auf ihre Chance, die vermutlich in jeder anderen Nationalmannschaft der Welt einen Platz im Team sicher hätten. Derzeit würden wohl Lars Bender und Draxler das Ticket lösen.

Im Angriff ist die Ausgangslage überschaubarer. Miroslav Klose ist trotz seiner 35 Jahre gesetzt. Auch Mario Gomez hat, so er nach seiner Knieverletzung wieder richtig fit wird, sehr gute Chancen in Südamerika dabei zu sein. Dank der taktischen Alternative mit Mesut Özil, Thomas Müller, Marco Reus oder auch Mario Götze in der Spitze, ist es denkbar, dass Klose und Gomez als einzige nominelle Angreifer nach Brasilien reisen. Der vielseitige Max Kruse ist ein Platz im WM-Flieger am ehesten zuzutrauen. U21-Kapitän Kevin Volland und Stefan Kießling haben nur Außenseiterchancen.

"Es wird Härtefälle geben"

"Bei der Nominierung wird es Härtefälle geben", hat Löw bereits vor Wochen angekündigt. Noch nie in der Geschichte des DFB war die Qual der Wahl für einen Bundestrainer vor einem Turnier so groß, wie aktuell. Egal, wer im Mai berufen wird, die deutsche Brasilien-Reisegruppe wird qualitativ auf absolutem Weltklasseniveau sein. Der deutsche Kader lässt auf Grund seiner enormen Leistungsstärke nur ein Ziel zu: Den WM-Titel.

Bundestrainer Löws WM-Kandidaten im Überblick:

Sicher bei der WM dabei:

Neuer, Adler, Boateng, Hummels, Höwedes, Lahm, Mertesacker, Schmelzer, Gündogan, Schweinsteiger, Khedira, Kroos, Özil, Müller, Reus, Podolski, Gomez, Klose, Götze, Schürrle

Gute WM-Chancen:

Weidenfeller, L. Bender, Draxler, Kruse, Sam, Jansen 

Außenseiterchancen:

S. Bender, Westermann, Kießling, Holtby, Großkreutz, Badstuber, ter Stegen, Zieler, Volland

Foto-Serie mit 14 Bildern

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal