Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Playoffs zur WM 2014: Ribéry mit Frankreich vor dem Aus -Ronaldo trifft und siegt gegen Ibrahimovic

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Playoffs zur WM 2014  

Ribéry mit Frankreich vor dem Aus

15.11.2013, 23:02 Uhr | sid, dpa

Playoffs zur WM 2014: Ribéry mit Frankreich vor dem Aus -Ronaldo trifft und siegt gegen Ibrahimovic . Franck Ribéry (vorne) im Duell mit Oleksandr Kucher. (Quelle: dpa)

Franck Ribéry (vorne) im Duell mit Oleksandr Kucher. (Quelle: dpa)

Franck Ribéry droht bei der WM die Zuschauerrolle: Der Bayern-Star verlor mit Frankreich im ersten Play-off-Spiel um die Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien in der Ukraine 0:2 (0:1). Die Franzosen stehen damit im Rückspiel in Paris gewaltig unter Druck. Im Duell der Superstars hat Cristiano Ronaldo gegenüber Zlatan Ibrahimovic die Nase vorn. Der Portugiese führte sein Team mit einem Kopfballtor zu einem 1:0 (0:0) gegen die Schweden um Ibrahimovic. Die Rückspiele finden am Dienstag statt.

Eine gute Ausgangsposition verschaffte sich hingegen Griechenland mit einem 3:1-Sieg über Rumänien. Und selbst Island steht besser da als Frankreich. Trotz 40-minütiger Unterzahl rettete der Underdog zuhause ein 0:0 gegen Kroatien.

Ribéry war gegen die Ukraine praktisch immer in Doppelbewachung und konnte gegen die Playoff erfahrenen Ukrainer nur selten zu seinen gefürchteten Dribblings ansetzen. Das Spiel machten überwiegend die komplett in kanariengelb gekleideten Hausherren, angetrieben von Andrej Jarmolenko.

Portugal jubelt 
Ronaldo trifft und siegt gegen Ibrahimovic

WM-Quali: Portugal feiert wichtigen Sieg über Schweden. Video

Zwei Spieler müssen vom Feld

Frankreich, das die direkte Qualifikation als Zweiter in seiner Gruppe hinter Titelverteidiger Spanien verpasst hatte, geriet dann durch einen Treffer von Roman Zozulia in der 61. Minute in Rückstand, ehe Jarmolenko (82.) mit einem Strafstoß für die Entscheidung sorgte. In einer hektischen Nachspielzeit sah Frankreichs Laurent Koscielny wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Alexander Kucher bei der Ukraine Gelb-Rot. Beide fehlen somit beim Showdown in Paris.

Ronaldo ist der Sieger

Im Duell Ronaldo gegen Ibrahimovic blieben beide Stars zunächst unauffällig. Ein Freistoßversuch von Ronaldo (16.) landet in der gelb-blauen Schweden-Mauer, ein Kopfball (38.) ging ein paar Meter übers Tor. Auf der Gegenseite glänzte Ibrahimovic, als er einen Ball für Sebastian Larssen durchließ. Portugals Keeper Rui Patricio konnte mit Mühe zur Ecke klären. Ausruhen konnte sich keine der beiden Abwehrreihen, in der 41. Minute wäre auch Nürnbergs starker Per Nilsson in der Schweden-Defensive geschlagen gewesen, der Kopfball des aufgerückten Pepe landete aber in den Armen von Keeper Andreas Isaksson.

Nach dem Seitenwechsel zog Ronaldo merklich das Tempo an. Der Angreifer von Real Madrid wechselte immer wieder die Seiten, trieb das Spiel der Portugiesen an und voran, die in der 69. durch einen Nani-Distanzschuss eine gute Gelegenheit hatten. Schwedens Keeper parierte aber. Doch dann schlug Ronaldo selbst zu, als er aus kurzer Distanz per Kopf den Ball ins Netz wuchtete.

Island kämpft weiter um WM-Ticket

In Reykjavik setzten die einst belächelten Isländer ihre tapfere Tour gen Brasilien auch gegen die Kroaten fort, die mit vier Bundesliga-Profis antraten. Durch das torlose Remis trotz langer Unterzahl reicht der Mannschaft des erfahrenen schwedischen Trainer Lars Lagerbäck im Rückspiel bei den Kroaten bereits ein 1:1, um zum ersten Mal in der Geschichte des 320.000-Einwohner-Landes bei einer WM-Endrunde dabei zu sein.

Im Gegensatz zu den anderen drei Partien der acht besten Gruppenzweiten in der Kontinental-Qualifikation erlebten die Zuschauer in Piräus recht früh turbulent-torreiche sechs Minuten. Konstantinos Mitroglou bracht Ex-Europameister Griechenland in der 14. Minute in Führung. Fünf Minuten später glich Bogdan Stancu für Rumänien aus. Nicht mal sechzig Sekunden später sorgte Dimitrios Salpingidis für das 2:1. Mit seinem zweiten Tor sorgte Mitroglou (66.) für eine gute griechische Ausgangslage.



Foto-Serie mit 14 Bildern

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic treffen in den WM-Playoffs aufeinander. Welchem Land gönnen Sie das WM-Ticket mehr?
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal