Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Löw mit BVB-Quintett gegen England: "Bayern gegen Dortmund nicht mein Thema"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor dem Prestigeduell  

"Bayern gegen Dortmund nicht mein Thema"

18.11.2013, 15:19 Uhr | t-online.de

Löw mit BVB-Quintett gegen England: "Bayern gegen Dortmund nicht mein Thema". Vor der Partie gegen England findet Bundestrainer Joachim Löw deutliche Worte. (Quelle: imago/Team2)

Vor der Partie gegen England findet Bundestrainer Joachim Löw deutliche Worte. (Quelle: imago/Team2)

Das Prestige-Duell zwischen England und Deutschland (Dienstag ab 20.30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) steht kurz bevor. Dennoch ging es bei der abschließenden Pressekonferenz auch lange und ausführlich um das anstehende Gipfeltreffen in der Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München.

Joachim Löw wehrte sich gegen die Vorwürfe, dass er die BVB-Spieler vier Tage vor dem deutschen Clasico intensiver in die Pflicht nehmen würde als die Fraktion aus München. "Seien Sie sich sicher: Die Spieler wollen alle spielen", so der Bundestrainer: "Wenn das unser Problem ist, dann machen wir etwas falsch, dann entwickeln wir uns wieder in die falsche Richtung, nämlich zurück."

"Die sind einen Drei-Tage-Rhythmus gewohnt"

Löw kündigte zwar an, dass mit Roman Weidenfeller, Marcel Schmelzer, Sven Bender, Marco Reus und Mats Hummels gleich ein Quintett aus Dortmund von Beginn an spielen werde - und mit Toni Kroos wohl nur ein Münchner aufläuft. Von Verheizen oder ungleichmäßiger Behandlung wollte er allerdings nichts wissen. "Die Jungs sind alle einen Drei-Tage-Rhythmus gewohnt", sagte er: "Das sind junge Männer Anfang zwanzig, die sind doch mit zwei Spielen innerhalb von fünf Tagen nicht überfordert."

Natürlich werde er darauf achten, dass "niemand, wenn es machbar ist, zweimal 90 Minuten ran muss", aber dies sei dann auch genug der Vorsichtsmaßnahmen. "Es wird zwangsläufig einige Wechsel geben."

Löw gegen die englische Presse

Einen Konter hatte er auch für die englische Presse parat, die ihm aufgrund der vermeintlichen B-Elf Respektlosigkeit vorgeworfen hatte. "Deutschland brüskiert England" hatte unter anderem der "Daily Mirror" getitelt und Löw unterstellt, er würde das stolze Mutterland des Fußballs nicht ernst nehmen.

Der Bundestrainer verwies auf ein Länderspiel im November 2009: "Damals ist England in Berlin ohne Rooney, Gerrard und Lampard angetreten", erinnerte Löw: "Und sie haben trotzdem 2:1 gewonnen." Es sei deshalb alles andere als respektlos, mal ein paar Spieler zu schonen.

Es zählt nur die WM

Löw stellte zudem klar, dass das Spiel Bayern gegen Dortmund nicht sein Thema sei. Er konzentriere sich einzig und allein auf England und die WM im nächsten Jahr. "Ich will einige Spieler auf Schlüsselpositionen testen", sagte er. Manuel Neuer und Philipp Lahm habe er nach Hause geschickt, da dieses Duo sowieso einen Stammplatz sicher habe: "Die beiden sind feste Größen in meinem Team, die muss ich mir nicht mehr angucken."

Bisher habe es auch noch keinerlei Kritik von Seiten der Vereine an seinen Personalentscheidungen gegeben, sagte er: "Pep Guardiola oder Jürgen Klopp wollen mir nichts vorschreiben oder befehlen." Es könnte zwar sein, dass sich hier und da mal ein Offizieller zu Wort meldet, aber das sei dann "ehrlich gesagt auch nicht so wichtig".


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie endet das Duell der Giganten zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal