Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Joachim Löw baut DFB-Team gegen England auf acht Positionen um

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klassiker gegen England  

Joachim Löw baut DFB-Team auf acht Positionen um

19.11.2013, 17:58 Uhr | sid

Joachim Löw baut DFB-Team gegen England auf acht Positionen um . Max Kruse (li.) und Julian Draxler (m.) rutschen neben sechs anderen Nationalspielern neu in die Startelf gegen England (Quelle: imago/Moritz Müller)

Max Kruse (li.) und Julian Draxler (m.) rutschen neben sechs anderen Nationalspielern neu in die Startelf gegen England (Quelle: Moritz Müller/imago)

Bundestrainer Joachim Löw baut die deutsche Nationalmannschaft im Klassiker gegen England (heute ab 20.30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) rigoros um. Im Vergleich zum 1:1 am Freitag in Italien stehen beim Spiel zum 150-jährigen Jubiläum des englischen Verbandes (FA) im Wembley-Stadion voraussichtlich gleich acht Änderungen in der Startformation der DFB-Auswahl an.

"Es wird einige Wechsel geben, zwangsläufig schon", sagte Löw. Für Stammkeeper Manuel Neuer wird der 33 Jahre alte Roman Weidenfeller von Borussia Dortmund sein Debüt feiern. Darauf legte sich Löw bereits fest. Weidenfeller avanciert damit zum ältesten Torwart-Debütanten der DFB-Historie.

Rochade in der Defensive

In der Viererkette bleiben wohl Benedikt Höwedes auf der rechten Seite und Mats Hummels im Zentrum im Team. England-Legionär Per Mertesacker rückt nach überstandener Grippe für Jerome Boateng ebenso in die Startelf wie Marcel Schmelzer, der auf der linken Seite Marcell Jansen ersetzt. Möglich ist aber auch, dass in der Innenverteidigung Boateng für Hummels beginnt. Beide werden nach Aussage des Bundestrainers jeweils 45 Minuten spielen.

Foto-Serie mit 4 Bildern

Nach der schweren Knieverletzung von Sami Khedira wird Löw dem Dortmunder Sven Bender eine Bewährungschance geben, der wie alle 19 Spieler am Montag am Abschlusstraining im Wembley-Stadion teilnahm. Daneben dürfte auf der Sechs der Münchner Toni Kroos zum Einsatz kommen. In Mailand hatte neben Khedira noch Kapitän Philipp Lahm im defensiven Mittelfeld agiert, doch der durfte bereits nach München zurück.

Offensive neu aufgestellt

Komplett neu ist aller Voraussicht nach die Offensive des DFB-Teams im Vergleich zu Italien. Sidney Sam, Julian Draxler und Marco Reus sowie Max Kruse als einzige Spitze werden wohl für Thomas Müller, Kroos, Andre Schürrle und Mario Götze spielen. Löw wollte sich am Montag allerdings nur auf Reus festlegen.

Dem DFB-Coach fehlen in Miroslav Klose, Mario Gomez, Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski, Ilkay Gündogan und Khedira derzeit sechs verletzte Spieler. Zudem verzichtete er für das England-Spiel neben Lahm und Neuer noch auf den zuletzt leicht angeschlagenen Mesut Özil.

So wollen sie spielen:

England: Hart - Walker, Cahill, Jagielka, Ashley Cole - Townsend, Gerrard, Milner, Wilshere - Rooney - Sturridge

Deutschland: Weidenfeller - Höwedes, Mertesacker, Hummels, Schmelzer - Kroos, Sven Bender - Sam, Draxler, Reus - Kruse

Schiedsrichter: Stephane Lannoy (Frankreich)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017