Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Kevin-Prince Boateng fährt mit Ghana zur WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalke-Profi löst WM-Ticket  

Kevin-Prince Boateng fährt mit Ghana zur WM 2014

19.11.2013, 21:23 Uhr | dpa, sid

WM 2014: Kevin-Prince Boateng fährt mit Ghana zur WM. Kevin-Prince Boateng (Mitte) trifft für Ghana gegen Ägypten.  (Quelle: dpa)

Kevin-Prince Boateng (Mitte) trifft für Ghana gegen Ägypten. (Quelle: dpa)

Schalke-Profi Kevin-Prince Boateng hat mit Ghana die Qualifikation für die WM 2014 geschafft. Nach dem 6:1-Hinspielerfolg gegen Ägypten reichte den Black Stars in Kairo eine 1:2 (0:1)-Niederlage, um sich das Ticket für Brasilien zu sichern. Amr Zaki (25. Minute) und Gedo (84.) erzielten im Luftwaffen-Stadion von Kairo die Tore für die Gastgeber. Der in der 79. Minute eingewechselte Boateng traf zehn Minuten später nach einer Vorlage von Kapitän Asamoah Gyan zum Endstand.

Für die Partie waren wegen der angespannten Lage im Land besonders strenge Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden. Am Dienstag war es an verschiedenen Orten in Kairo zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten gekommen. Zum Teil schritt dabei auch die Polizei ein.

Aus der Umgebung des Stadions wurden jedoch keine Proteste gemeldet. Im 30.000 Zuschauer fassenden Military Stadium kamen auf 10.000 Fans ganze 20.000 Sicherheitskräfte.

Dritte WM-Teilnahme in Folge

Ghana nimmt somit zum dritten Mal in Serie an einer WM teil. 2006 in Deutschland kam das Aus gegen Brasilien im Achtelfinale. 2010 erreichte Ghana in Südafrika als einzige Auswahl des Gastgeberkontinents das Viertelfinale. Dort unterlag das Team in einer dramatischen Partie im Elfmeterschießen gegen Uruguay.

In Brasilien könnte es durch die Qualifikation Ghanas wieder zu einem Bruderduell zwischen Kevin-Prince Boateng und Jérôme Boateng kommen. 2010 standen sich die gebürtigen Berliner im letzten Gruppenspiel in Johannesburg gegenüber. Jérôme Boateng gewann mit der deutschen Auswahl mit 1:0.

Algerien komplettiert die Afrika-Fraktion

Algerien hat sich unterdessen als fünfte und letzte afrikanische Mannschaft für die WM qualifiziert. Die Nordafrikaner bezwangen Burkina Faso dank eines Treffers von Madjid Bougherra 1:0 (0:0) und machten damit die 2:3-Hinspielniederlage wett. Für Algerien ist es nach 1982, 1986 und 2010 die vierte Teilnahme an einer WM.

Burkina Faso um den Düsseldorf Zweitliga-Profi Aristide Bance verpasste seine erste Qualifikation denkbar knapp. In der 90. Minute traf der Außenseiter noch den Pfosten. Für das entscheidende Tor sorgte Innenverteidiger Bougherra vom katarischen Erstligisten Lekhwiya kurz nach der Pause aus dem Gewühl. Burkina Fasos Stürmer Bance, im Hinspiel noch Schütze des Siegtreffers, saß zunächst auf der Bank und wurde erst nach 65 Minuten eingewechselt. Die folgende Schlussoffensive der Gäste wurde nicht mehr belohnt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal