Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM-Auslosung: Nationalmannschaft droht Hammergruppe bei WM 2014

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fifa legt Töpfe fest  

DFB-Auswahl droht bei WM Hammergruppe

04.12.2013, 07:33 Uhr | sid

WM-Auslosung: Nationalmannschaft droht Hammergruppe bei WM 2014. Bei der WM erneut Gegner? Deutschlands Mats Hummels (re.) und Italiens Angreifer Pablo Daniel Osvaldo. (Quelle: imago/Ullmer)

Bei der WM erneut Gegner? Deutschlands Mats Hummels (re.) und Italiens Angreifer Pablo Daniel Osvaldo. (Quelle: Ullmer/imago)

Der deutschen Nationalmannschaft droht in der Vorrunde der WM 2014 in Brasilien im kommenden Sommer eine schwere Aufgabe. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw kann schon in der Gruppenphase auf den Erzrivalen Holland, den viermaligen Weltmeister und Angstgegner Italien, Frankreich oder England treffen.

Das wird durch die Einteilung der Töpfe durch den Weltverband FIFA möglich, die bei der Auslosung im Badeort Costa do Sauipe benutzt werden (Freitag, ab 17.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Brasilien könnte es mit zwei Europäern zu tun bekommen

Die gesetzten Mannschaften Brasilien, Spanien, Deutschland, Argentinien, Kolumbien, Belgien, Schweiz und Uruguay standen schon vorher aufgrund der FIFA-Weltrangliste vom Oktober fest. Bei der Einteilung der drei weiteren Töpfe spielten neben sportlichen auch regionale Kriterien eine Rolle.

Dabei gibt es noch eine Besonderheit. Zugunsten Frankreichs weicht die FIFA die eigentlich harten und eindeutigen Kriterien auf: Anstelle die Equipe Trikolore als schlechtestes Europa-Team automatisch in Topf 2 zu gruppieren mit der Aussicht auf eine ganz schwere Gruppe, befinden sich auch Ribéry und Co zunächst in Topf vier mit derzeit noch acht weiteren europäische Mannschaften. Vor der eigentlichen Gruppenauslosung wird dann eine dieser Mannschaften in Topf zwei gelost, damit sich in allen Töpfen acht Teams befinden.

Dieses Team kann allerdings nicht auf eine der gesetzten Mannschaften aus Europa treffen. Anders ist der Fall bei Brasilien. Beim Gastgeber wäre es möglich, dass er gleich gegen zwei starke Teams vom alten Kontinent antreten muss.

Löw: "Wir nehmen es, wie es kommt"

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) könnte beispielsweise in einer Gruppe mit Italien, der Elfenbeinküste und den USA unter dem früheren Bundestrainer Jürgen Klinsmann spielen.

Es wäre aber auch eine vergleichsweise leichte Vorrunde mit Bosnien-Herzegowina, Algerien und Honduras möglich.

"Wir nehmen es, wie es kommt. Wir haben keine Wunschgegner. Wenn Deutschland in ein Turnier geht, will man immer den maximalen Erfolg", sagte Löw mit Blick auf die Auslosung.

Die WM-Lostöpfe im Überblick:

Topf 1

Topf 2

Topf 3

Topf 4

Brasilien

Chile

Australien

Holland

Spanien

Ecuador

Iran

Italien

Deutschland

Algerien

Japan

England

Argentinien

Elfenbeinküste

Südkorea

Portugal

Kolumbien

Ghana

Costa Rica

Griechenland

Belgien

Kamerun

Honduras

Bosnien-Herzegowina

Schweiz

Nigeria

Mexiko

Kroatien

Uruguay

*

USA

Russland

Frankreich

*Ein Team aus Topf 4 wird noch auf den letzten Platz in Topf 2 gelost. Diese Mannschaft wird aber auf keinen Fall gegen ein europäisches Team aus Topf 1 spielen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie schneidet die DFB-Elf bei der WM 2014 ab?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal