Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM-Gegner Portugal: Mit Ronaldo soll endlich der WM-Titel her

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Portugal im Porträt  

Mit Ronaldo soll endlich der WM-Titel her

06.12.2013, 18:51 Uhr | dpa

WM-Gegner Portugal: Mit Ronaldo soll endlich der WM-Titel her. Bei Portugal dreht sich alles um Superstar Cristiano Ronaldo. (Quelle: dpa)

Bei Portugal dreht sich alles um Superstar Cristiano Ronaldo. (Quelle: dpa)

Im Anschluss an das bislang letzte gemeinsame Treffen auf WM-Rasen ließen sich die deutschen Profis medaillenbehangen von den heimischen Fans feiern, während die Portugiesen um Zauberfußballer Cristiano Ronaldo wieder einmal auf der Zielgeraden einer Weltmeisterschaft scheiterten.

Im Spiel um Platz drei 2006 ließen die Hausherren den Südeuropäern keine Chance - acht Jahre später hat vor allem Ronaldo in Brasilien eine Mission.

Immer wieder Pech mit den Deutschen

Was Eusebio vor vielen, vielen Jahren und später auch Luís Figo und Rui Costa misslang, das will CR7 zur Krönung seiner Karriere schaffen: Die Auswahl von Portugal endlich zum ersten WM-Titel schießen. Den Start haben sich die Lusitaner aber bestimmt einfacher vorgestellt: Zum Auftakt steht ein Match gegen Deutschland an.

Nur wenige Länder haben so viele Spitzenprofis hervorgebracht wie der kleine und verarmte Zehn-Millionen-Einwohner-Staat am westlichen Rande Europas. Wenn es aber um WM- oder auch um EM-Titel geht, ist die Bilanz der Brasilianer Europas äußerst mager: nämlich null. Der dritte Platz 1966 in England ist das beste Ergebnis in der WM-Geschichte der Portugiesen. Mit Schuld daran waren zuletzt immer die Deutschen: 2008 und 2012 verlor Portugal auch bei der Europameisterschaft jeweils gegen die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw.

Viele Oldies und ein Newcomer

Das soll sich nun 2014, bei der vierten WM-Teilnahme in Serie, ändern. "Unabhängig von den Gegnern, die uns die Gruppenauslosung beschert, ist das Achtelfinale unser Minimalziel. Von da an wollen wir aber jedes Team schlagen, das sich uns in den Weg stellt, und sehr weit kommen", hatte Trainer Paulo Bento verkündet, nachdem seine Schützlinge sich in den Playoffs gegen die Schweden um Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic mit zwei Siegen (1:0 und 3:2) und vier Ronaldo-Toren durchgesetzt hatten. Der Präsident des Nationalverbandes FPF, Fernando Gomes, ist davon überzeugt, dass man mit Ronaldo über den besten Spieler der Welt verfügt und das Finale erreichen kann.

Die Fans feiern stolz die Topform von Superman Ronaldo, sind aber eher skeptisch. In den Cafés von Lissabon und Porto herrscht die Meinung, dass Bento neben dem 28 Jahre alten Stürmerstar zu sehr auf ältere Spieler wie Bruno Alves (32), Pepe (30), Raul Meireles (30), Helder Postiga (31) oder den früheren Bremer Hugo Almeida (29) vertraut und dem Nachwuchs keine richtige Chance gibt. Einer der Newcomer, der viele Hoffnungen weckt, ist William Carvalho. Der 21-jährige in Angola geborene Mittelfeldspieler debütierte in den Playoffs und glänzte auf Anhieb. "Er wird Portugal noch viel Freude bereiten", sagt Pepe. Vielleicht schon 2014.


PORTUGAL im Überblick

WM-Teilnahmen: 5 (1966, 1986, 2002, 2006, 2010)

Größte Erfolge: WM-Dritter 1966, WM-Vierter 2006

Trainer: Paulo Bento

Stars: Cristiano Ronaldo, Nani, Joao Moutinho, Fabio Coentrao

Bilanz gegen Deutschland: 3 Siege - 5 Remis - 9 Niederlagen


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie schneidet die DFB-Elf bei der WM 2014 ab?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal