Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: FIFA erwägt Curitiba aus dem Spielplan zu streichen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verzögerungen beim Bau  

Valcke: "Das Stadion liegt außerhalb jeglichen guten Zeitplans"

22.01.2014, 12:53 Uhr | dpa, sid

WM 2014: FIFA erwägt Curitiba aus dem Spielplan zu streichen. Das WM-Stadion in Curitiba ist noch lange nicht fertig. (Quelle: Reuters)

Das WM-Stadion in Curitiba ist noch lange nicht fertig. (Quelle: Reuters)

Ultimatum für den WM-Spielort Curitiba: Bis 18. Februar müssen die lokalen Organisatoren beweisen, dass das Stadion WM-fähig ist. Erst dann wird entschieden, ob Curitiba auf dem Spielplan für die WM 2014 bleibt.

"Die Sache ist delikat. Seien wir offen und direkt. Das Stadion ist nicht nur verspätet, sondern liegt außerhalb jeglichen guten Zeitplans für die Übergabe an die FIFA", sagte deren Generalsekretär Jerome Valcke auf einer Pressekonferenz.

Der Franzose hatte auf seiner Inspektionsreise extra noch einen Zwischenstopp in Curitiba eingelegt. Dort sollen vier Gruppenspiele stattfinden. Für den FIFA-Funktionär ist klar: "Wir können keine Spiele ohne Stadion organisieren. Die Situation hat einen kritischen Punkt erreicht."

Selbst ein örtlicher Minister ist skeptisch

Nun liege es in den Händen Curitibas und der Regierung, die notwendigen Maßnahmen einzuleiten, beschied der FIFA-General den Organisatoren via Twitter. Doch selbst der WM-Regionalminister des Bundesstaates Paraná ist skeptisch: "So wie es derzeit ist, wird die Arena de Baixada nicht rechtzeitig zur WM fertig", räumte Mario Celso Cunha in einem Interview ein.

Ab der zweiten Februar-Hälfte hatten die Organisatoren die Einweihung und Durchführung eines Probelaufes für die WM vorgesehen. "Wir bestehen nicht darauf, dass das Stadion am 18. Februar fertig ist, aber wir wollen Fortschritte sehen", sagte Valcke.

Sechs Arenen in Verzug

Die WM in Brasilien soll in zwölf Städten ausgetragen, die teils über 4000 Kilometer voneinander entfernt liegen. Sechs Stadien wurden bereits zum Confed Cup 2013 genutzt. Die anderen sechs Arenen liegen allesamt hinter dem Zeitplan zurück - der ursprüngliche Abgabetermin war der 31. Dezember 2013.

Die Bauarbeiten an den WM-Stadien sind landesweit in den vergangenen Monaten mehrfach ins Stocken geraten, auf drei Baustellen (Sao Paulo, Brasilia und Manaus) gab es Todesopfer, die Kosten für die ambitionierten Projekte explodierten. In Curitiba, der Hauptstadt des Bundesstaates Parana hatten die Arbeiter im Dezember aus Protest gegen die Verzögerung ihrer Bezahlung die Arbeit niedergelegt.

Auch Flughäfen hinken Zeitplan hinterher

Aber nicht nur bei den Spielstätten gibt es Probleme. Auch zahlreiche Infrastrukturprojekte sind heftig im Verzug. Am Flughafen von Fortaleza im Nordosten Brasiliens ruhen die Arbeiten wegen eines Streiks seit einer Woche. Die Gewerkschaft protestiert mit dem Arbeitsausstand gegen Verzögerungen bei der Lohnzahlung.

Die erste Phase für den Ausbau des Passagierterminals sollte eigentlich bis März fertig sein. Aber bislang sind lediglich 25 Prozent der Arbeiten abgeschlossen, wie die TV-Sendung "Journal da Globo" berichtete. Fortaleza sei die WM-Stadt mit der größten Verspätung beim Flughafenausbau. Dort trifft Deutschland am 21. Juni im Gruppenspiel auf Ghana.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie schneidet die DFB-Elf bei der WM 2014 ab?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal