Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Felix Magath schimpft über Bundestrainer Joachim Löw

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Nur Ausreden"  

Magath schimpft über Bundestrainer Löw

23.01.2014, 11:27 Uhr | t-online.de

Felix Magath schimpft über Bundestrainer Joachim Löw. Felix Magath zu Gast in der "Tucher Sport Arena" (Quelle: imago/Zink)

Felix Magath zu Gast in der "Tucher Sport Arena" (Quelle: Zink/imago)

Felix Magath hat rund fünf Monate vor Beginn der WM eine Breitseite in Richtung Joachim Löw gefeuert. Der langjährige Bundesliga-Coach nahm sich vor allem die Vorbehalte des Bundestrainers gegenüber den klimatischen Verhältnissen vor: "Was mich jetzt schon stört, ist das Gerede von der Hitze in Brasilien. Als Fußballer musst du spielen, egal ob es heiß oder kalt ist. Oder der Platz blau, grün oder gelb ist. Das sind nur vorgeschobene Ausreden", polterte der 60-Jährige in der "Tucher Sport Arena".

Löw hatte im Vorfeld vor dem Klima in den Spielstätten gewarnt: "Wir spielen zu Zeiten, in denen es unglaublich schwül und heiß ist. Daran müssen wir uns gewöhnen. Das wird die WM der Strapazen." Deutschland muss in der Vorrunde zweimal um 13 Uhr antreten - bei Temperaturen um etwa 28 Grad Celcius und 80 bis 90 Prozent Luftfeuchtigkeit.

"Bei mir wäre Kießling gesetzt"

Magath kritisierte außerdem die Personalplanungen des Bundestrainers. Vor allem die Tatsache, dass der Torschützenkönig der vergangenen Saison keine Rolle spielt, leuchtet Magath nicht ein: "Es ist für mich völlig unverständlich, warum Löw einen Stefan Kießling nicht nominiert. Bei mir wäre er gesetzt! Ich mag so einen Spielertypen, aber Löw hat eben eine andere Art Fußball zu spielen."

In der Vergangenheit hatte Löw immer wieder betont, grundsätzlich ohne Kießling bei der WM antreten zu wollen. Nur bei einem Ausfall einer der etablierten Kräfte Miroslav Klose oder Mario Gomez würde der Bundestrainer wohl den Leverkusener in Betracht ziehen. "Sollte sich jemand verletzen oder in ein Formtief geraten, bin ich bereit, meinen Plan komplett zu überdenken", sagte der 53-Jährige im aktuellen Magazin der "Süddeutschen Zeitung".

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie schneidet die DFB-Elf bei der WM 2014 ab?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal