Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Joachim Löw erhöht Druck auf seine Spieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Coach erhöht Druck  

Bundestrainer Löw warnt seine Spieler

13.03.2014, 14:11 Uhr | dpa

WM 2014: Joachim Löw erhöht Druck auf seine Spieler. Bundestrainer Joachim Löw sieht die Form seiner Schützlinge teilweise kritisch. (Quelle: imago/Schüler)

Bundestrainer Joachim Löw sieht die Form seiner Schützlinge teilweise kritisch. (Quelle: Schüler/imago)

Joachim Löw zieht rund drei Monate vor Beginn der WM 2014 in Brasilien die Zügel an. "Wer jetzt noch viele Probleme im Gepäck mit sich rumschleppt oder sich nicht professionell verhält, der muss sich dessen bewusst sein und die Konsequenzen tragen", warnte der Bundestrainer seine Spieler.

Traumvorlage 
Ronaldinho zaubert wie zu besten Zeiten

Der ehemalige Weltfußballer des Jahres besitzt noch immer seinen Zauberfuß. Video

Das jüngste Testländerspiel gegen Chile (1:0) habe deutlich offenbart, dass weder die Mannschaft noch jeder einzelne Spieler die beste Form für das Turnier schon erreicht hätten.

Spieler unter Beobachtung

Die rund 25 Spieler, die Löw derzeit in den engen Kreis der deutschen Nationalmannschaft einordnet, stehen bis zur Kadernominierung am 8. Mai unter besonderer Beobachtung. "Wir legen den Fokus im Moment auf den einen oder anderen Spieler, um ihn zu sehen oder noch besser einschätzen zu können. Wir sind mit den Spielern eigentlich jede Woche im Kontakt, auch mit ihren Klubtrainern immer mal wieder", sagte der DFB-Coach.

Mit der persönlichen Vorbereitung einige seiner Akteure ist Löw aktuell unzufrieden. Deshalb hat er seine Sorgenkinder vor dem Chile-Spiel noch einmal analysiert und ihnen klare Anweisungen an die Hand gegeben. "Wie können wir jeden Tag nutzen, dass einzelne Spieler, die vielleicht verletzt waren oder eine Formkrise haben, bis zur WM besser werden", fragte sich Löw.

Die Dortmunder Mats Hummels und Marco Reus, das Schalker Talent Julian Draxler, die Italien-Legionäre Miroslav Klose und Mario Gomez, auch der Gladbacher Max Kruse kämpfen um ihren Rhythmus und ihre Form.

"Spieler werden 'überwacht'"

Er habe "ganz bewusst gesagt, dass wir die Spieler 'überwachen', dass wir ständig Kontakt mit ihnen suchen, dass die Spieler uns informieren, wenn Dinge geschehen, die vielleicht nicht optimal laufen, wenn sie verletzt sind, wenn sie im Training Probleme haben'", sagte der Bundestrainer nun. "Wir haben ihnen auch gesagt, das zusätzliche Einheiten in jeglicher Hinsicht gefragt sind."

In den kommenden Wochen wird die Sportliche Leitung viel reisen, um sich ein Bild von der Form der Kandidaten zu machen. "Wir beobachten aufmerksam die Endphase der Champions League, und auch wie immer mit drei, vier Leuten die Bundesliga", sagte der Bundestrainer: "Urs Siegenthaler, Hansi Flick, Andi Köpke und ich werden viel unterwegs sein. Das werden wir so beibehalten."

Flick-Nachfolge bleibt offen

Die Nachfolge von seinem langjährigen Vertrauten Flick, der nach Brasilien auf die Position des DFB-Sportdirektors rückt, will Löw erst nach der Weltmeisterschaft klären. "Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, dazu ein paar Gespräche zu führen und ein paar Überlegungen anzustellen. Doch ich habe gemerkt, die Realität und die Tagesarbeit holen mich ein", sagte er. "Es wird da vor der WM keine Entscheidung geben."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal