Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Sao Paulo: Erneut tödlicher Unfall am WM-Stadion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arbeiter stürzt in den Tod  

Erneut tödlicher Unfall am WM-Stadion Sao Paulo

29.03.2014, 21:52 Uhr | dpa, sid

Sao Paulo: Erneut tödlicher Unfall am WM-Stadion. Die Baustelle rund um die Arena Corinthians, dem WM-Stadion in Sao Paulo. (Quelle: imago/Fotoarena )

Die Baustelle rund um die Arena Corinthians, dem WM-Stadion in Sao Paulo. (Quelle: Fotoarena /imago)

Die Bauarbeiten am Fußball-WM-Stadion in Sao Paulo, Brasilien, sind erneut von einem tödlichen Unfall überschattet worden. Ein Arbeiter stürzte bei der Montage einer Zusatztribüne aus größer Höhe und erlag schließlich seinen schweren Verletzungen.

Dies gab das Krankenhaus Santa Marcelina bekannt. Bereits im November waren bei einem Einsturz eines Baukrans an der Arena Corinthians zwei Arbeiter ums Leben gekommen. Laut Feuerwehr ist der nun verunglückte Arbeiter aus 15 Metern Höhe abgestürzt, als er sich an einer Sicherheitsleine anketten wollte. Die zuständige Baufirma sprach hingegen von einem Sturz aus acht Metern Höhe.

Unfallstelle gesperrt, übrige Arbeiten gehen weiter

Während die Unfallstelle vorübergehend gesperrt wurde, gingen im übrigen Stadion die Arbeiten weiter. Mit den Zusatztribünen soll die vom Fußball-Weltverband FIFA geforderte Kapazität von 60.000 Zuschauern für das WM-Eröffnungsspiel am 12. Juni zwischen Turniergastgeber Brasilien und Kroatien erreicht werden.

Am 27. November war ein Baukran zusammengestürzt und hatte Teile des Tribünendaches zerstört. Der Unfall hatte die Arbeiten an der Arena Corinthians, die voraussichtlich erst im Mai betriebsbereit sein wird, stark verzögert.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal