Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM-Kader 2014: Joachim Löw streicht vier Spieler aus DFB-Aufgebot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Traum bereits beendet  

Löw streicht vier Spieler, einer rückt nach

14.05.2014, 16:10 Uhr | sid, t-online.de

WM-Kader 2014: Joachim Löw streicht vier Spieler aus DFB-Aufgebot. Joachim Löw (li.) wird Marcell Jansen nicht mit zur WM nach Brasilien nehmen. (Quelle: imago/MIS)

Joachim Löw (li.) wird Marcell Jansen nicht mit zur WM nach Brasilien nehmen. (Quelle: MIS/imago)

Bundestrainer Joachim Löw hat Max Meyer, Leon Goretzka (beide Schalke 04), André Hahn (FC Augsburg) und Marcell Jansen (Hamburger SV) aus dem vorläufigen Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für das WM-Trainingslager vor der Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) gestrichen. Dafür wurde Christoph Kramer neu ins Aufgebot berufen. Der 23-jährige Gladbacher rückt für Hahn in den Kader.

"Das hat nichts mit der Leistung von André Hahn zu tun, wir waren sehr zufrieden damit, wie er sich präsentiert hat. Die Gründe sind rein positionsbezogen. Im zentralen Mittelfeld haben wir einige Spieler, die zuletzt ein wenig angeschlagen waren oder längere Pausen hinter sich haben", erklärte Löw. "Wir wollen deswegen eine weitere Option mit ins Trainingslager nehmen, um für alle Fälle vorbereitet zu sein. Und Christoph Kramer hat in Training und Spiel einen hervorragenden Eindruck hinterlassen."

Jansen noch nicht fit genug

"Spielern wie Goretzka und Meyer gehört die Zukunft", begründete Löw seine Entscheidung gegen die Schalker Talente. "Sie sind noch jung, haben noch viele Möglichkeiten, große Turniere zu spielen."

UMFRAGE
Wie schneidet die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien ab?

Bei Jansen war die körperliche Verfassung ausschlaggebend. "Marcell hat seine Verletzung zwar auskuriert, doch sein Fitnesszustand ist noch immer nicht ganz optimal", so Löw. "Er hatte seitdem wenige Einsätze und dadurch keinen Spielrhythmus."

Kramers Traum geht weiter

Für Kramer geht damit der Brasilien-Traum weiter. Erst am 8. Mai hatte der defensiven Mittelfeldspieler von seiner ersten Nominierung für die Nationalmannschaft erfahren. Bei seinem Debüt gegen Polen war der laufstarke 1,89 Meter große Hüne dann einer der auffälligsten Akteure auf dem Platz.

Kramer, der eigentlich bei Bayer Leverkusen unter Vertrag steht und nur an Gladbach ausgeliehen ist, ging eigentlich davon aus, dass er nach dem Polen-Spiel in den Urlaub gehen kann. Doch daraus wird nun nichts. Jetzt darf er sich im Trainingslager für noch höhere Aufgaben empfehlen.

Saison geht weiter

Eigentlich dachte er, dass Polen-Spiel sei "ein super Abschluss für eine hervorragende Saison". Daher wollte er das Spiel "einfach nur mitnehmen und sich von der besten Seite präsentieren", wie er gegenüber "Der Westen" vor ein paar Tagen sagte. "Hoffnungen auf irgendetwas großes anderes" hatte er sich damals noch nicht gemacht. Nach seinem ersten Bundesligajahr und 33 Ligaspielen darf er jetzt tatsächlich sogar noch ein bisschen mehr hoffen.

Löw nach Nullnummer 
"Mir hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht"

Der Bundestrainer lobt das deutsche Team für die Leistung gegen Polen. Video

Kramer komplettiert somit den 27-Mann-Kader, mit dem der Bundestrainer in die WM-Vorbereitung starten wird. Ab dem 21. Mai wird sich die Nationalmannschaft nun in Südtirol auf die beiden letzten Testspiele vor der WM gegen Kamerun (1. Juni in Mönchengladbach) und Armenien (6. Juni in Mainz) vorbereiten.

Zeit bis zum 2. Juni

Bereits am 2. Juni weiß man abschließend, wer die deutschen Farben in Brasilien vertreten wird. Dann muss Löw den endgültigen 23 Spieler umfassenden WM-Kader bei der FIFA offiziell melden. Es wird also noch einmal weitere Härtefälle geben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal