Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Brasilien-Coach Luiz Felipe Scolari droht lange Haftstrafe in Europa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steuerbetrug und Geldwäsche?  

Brasilien-Coach Scolari droht lange Haftstrafe in Europa

14.05.2014, 20:39 Uhr | sid, dpa

Brasilien-Coach Luiz Felipe Scolari droht lange Haftstrafe in Europa. Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari bei einer Pressekonferenz in Rio de Janeiro im Oktober 2013. (Quelle: dpa)

Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari bei einer Pressekonferenz in Rio de Janeiro im Oktober 2013. (Quelle: dpa)

Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari hat nur einen Monat vor Beginn der WM 2014 mächtig Ärger mit mehreren Finanzbehörden. Aufgrund seiner privaten Finanzen gerät der Coach des WM-Gastgebers immer stärker in Bedrängnis. Die zuständigen Behörden in Portugal bestätigten Medienberichte, wonach gegen den 65-Jährigen wegen Steuerbetrugs und Geldwäsche ermittelt wird.

Die Staatsanwaltschaft in Lissabon teilte mit, sie habe im Rahmen laufender Untersuchungen die Kooperation der Behörden in den USA, Großbritannien, Brasilien und den Niederlanden beantragt.

Schleuste Scolari sieben Millionen Euro am Fiskus vorbei?

Den Medienberichten zufolge steht Scolari im Verdacht, während seiner Zeit als Trainer der Nationalelf von Portugal zwischen 2003 und 2008 dem portugiesischen Fiskus Einnahmen in Höhe von mehr als sieben Millionen Euro vorenthalten zu haben. Es gehe dabei um Einkünfte aus Vermarktungsrechten, hieß es. Für die genannten Vergehen droht in Portugal eine Haftstrafe von insgesamt bis zu 17 Jahren.

Cacaus Sprachschule 
Cacaus Sprachschule: Was hat ein Fahrrad mit Fußball zu tun?

Der gebürtige Brasilianer Cacau erklärt zur WM Fußballbegriffe aus dem Gastbegerland. Video

Verdächtige Banküberweisungen nach Florida

Vor der Mitteilung der portugiesischen Behörden hatte Scolari die Medienberichte dementiert. "Ich habe meine Steuererklärungen alle korrekt gemacht", ließ er der brasilianischen Zeitung "Folha de S.Paulo" durch einen Sprecher mitteilen. Das Blatt hatte zuvor unter Berufung auf das als seriös geltende Portal "OffshoreAlert" berichtet, dass im US-Staat Florida die Staatsanwaltschaft bereits verdächtige Banküberweisungen Scolaris in Millionenhöhe untersuche.

Der für Südflorida zuständige Staatsanwalt Wilfredo Ferrer habe bereits Anfang Mai die Eröffnung von Strafermittlungen eingeleitet.

Scolari weist Vorwürfe zurück: "Justiz soll Fakten prüfen"

"Felipao", der "Große Philipp", wie Scolari in seiner Heimat liebevoll genannt wird, beteuerte seine Unschuld: "In allen Ländern, in denen ich gearbeitet habe, habe ich meine Einnahmen versteuert. Ich bin von der Korrektheit meiner Erklärungen völlig überzeugt. Wenn es etwas Unkorrektes gibt, habe ich nichts damit zu tun. Die Justiz soll alle Fakten ermitteln", so der Coach via E-Mail.

Auf die Fragen von "Folha de S.Paulo", ob er Beziehungen zu verschiedenen von "OffshoreAlert" genannten Finanzinstituten und Firmen habe, antwortete der Trainer nicht.

Elftal-Kader steht 
Louis van Gaal kritisiert die Medien

Bei der Kaderbekanntgabe sind nicht die Spieler das dominierende Thema. Video

Scolari wurde 2004 mit Portugal EM-Zweiter

Nachdem Scolari die Selecao 2002 in Südkorea und Japan durch einen 2:0-Finalsieg über Deutschland zum fünften WM-Titelgewinn geführt hatte, übernahm er zwischen 2003 und 2008 die portugiesische Nationalmannschaft. Mit den Iberern wurde er bei der EM 2004 vor eigenem Publikum Zweiter. Bei der WM 2006 in Deutschland errang Portugal den vierten Platz und bei der EM 2008 führte Scolari seine Kicker bis ins Viertelfinale.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal