Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Bastian Schweinsteigers WM-Teilnahme fraglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nicht fit  

Schweinsteigers WM-Teilnahme fraglich

17.05.2014, 12:07 Uhr | sid

WM 2014: Bastian Schweinsteigers WM-Teilnahme fraglich. Bastian Schweinsteiger plagen Knie-Probleme. (Quelle: imago/Ulmer)

Bastian Schweinsteiger plagen Knie-Probleme. (Quelle: Ulmer/imago)

Das wäre ein herber Dämpfer für die Titelambitionen der DFB-Elf: Bastian Schweinsteiger droht aufgrund von Knieproblemen für die WM in Brasilien auszufallen. Vor dem Pokalfinale gegen Borussia Dortmund, dass ohne den 29-Jährigen stattfand, nährte Bayern Münchens Coach Pep Guardiola die Bedenken an Schweinsteigers Fitness und stellte dessen Teilnahme an der WM zumindest infrage.

"Es ist unser letztes Spiel", sagte Guardiola: "Ich weiß nicht, er muss mit Doktor Müller-Wohlfahrt sprechen. Ich hoffe, er kann nach Brasilien gehen." Schweinsteiger musste am letzten Bundesliga-Spieltag beim 1:0 des deutschen Meisters gegen den VfB Stuttgart in der ersten Hälfte angeschlagen ausgewechselt werden.

Die goldene WM-Trophäe, sie steht für den vielleicht letzten großen sportlichen Traum des 101-maligen Nationalspielers, für dieses Ziel hat er sich in den vergangenen Monaten gequält. Nach seinen langwierigen Problemen mit dem Sprunggelenk hat der Gedanke an diesen Titel ihn angetrieben. "Sie können sich vorstellen, was das für mich bedeutet", sagte er vor einer Weile einmal.

UMFRAGE
Wäre der Ausfall von Bastian Schweinsteiger für die WM 2014 ein herber Verlust?

Schweinsteigers Aufwärtstrend gestoppt

Schweinsteiger schien wieder auf einem guten Weg zu sein, er hatte Fuß gefasst. Das jedenfalls war der Eindruck Anfang April, als er in der Champions League bei Manchester United beeindruckte. Guardiola lobte ihn danach als "große Persönlichkeit" und "überragenden Spieler", er nannte es einen "Traum, ihn trainieren zu dürfen."

Doch in den Wochen danach und schon vor den Debatten um das Ausscheiden gegen Real Madrid wurde Kritik laut, die Sportvorstand Matthias Sammer veranlasste, Schweinsteiger in Schutz zu nehmen. "Er wird - von außen, nie intern! - von einigen infrage gestellt. Das wird ihm überhaupt nicht gerecht. Was Bastian auf dem Platz gibt und wie er der Mannschaft hilft, wird mir öffentlich viel zu wenig gewürdigt", sagte Sammer. Es sei ein "Klischee, dass es Bastian in Zukunft schwer haben wird - bei Bayern, in der Nationalmannschaft".

Schweinsteiger sei "eine fantastische Persönlichkeit, ein Kämpfer", der immer wieder zurückkomme - auch, wenn er von anderen bereits abgeschrieben worden sei, ergänzte Sammer. Doch die latenten Zweifel an der Fitness des eigentlichen Mittelfeldchefs konnte er damit nicht wegwischen. Nun plagen ihn seit dem Bundesligaspiel gegen Stuttgart Probleme an der Patellasehne im Knie.

Kramer als Plan B?

Der Kämpfer Schweinsteiger ist jedenfalls erneut gefragt. Wenn Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch seinen vorläufigen 27-köpfigen WM-Kader zum zehntägigen Trainingslager in Südtirol versammelt, dürfte sich die Situation vielleicht schon etwas klarer darstellen.

Vor dem Finale 
Klopp nimmt Pep Guardiola auf den Arm

Der BVB-Coach sorgt auf der gemeinsamen Pressekonferenz für Lacher. Video

Aber die kurzfristige Nominierung des Gladbachers Christoph Kramer haben viele bereits als Signal interpretiert. "Im zentralen Mittelfeld haben wir einige Spieler, die zuletzt ein wenig angeschlagen waren oder längere Pausen hinter sich haben", sagte Löw. Schweinsteiger gehört mehr denn je dazu.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal