Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Diese Publikumslieblinge spielen ihre letzte WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ü-30-Generation  

Diese Publikumslieblinge spielen ihre wohl letzte WM

09.06.2014, 11:21 Uhr | t-online.de

Diese Publikumslieblinge spielen ihre letzte WM. Roman Weidenfeller erlebt in Brasilien seine erste WM. Und seine letzte? (Quelle: imago/Ferdi Hartung/Huebner)

Roman Weidenfeller erlebt in Brasilien seine erste WM. Und seine letzte? (Quelle: Ferdi Hartung/Huebner/imago)

Von einigen Publikumslieblingen werden sich die Fußball-Fans nach der WM 2014 in Brasilien zumindest auf internationaler Ebene verabschieden müssen. Irgendwann müssen die "Altstars" sich zu Gunsten von Nachwuchs-Talenten aus der Weltspitze verabschieden.

Drei Weltmeisterschaften kann ein Feldspieler absolvieren, wenn er das Leistungsniveau lange genug hochalten kann. Für einen Torwart sind sogar vier Turniere drin, weil auf dieser Position das Alter und damit verbunden die Laufstärke keine so große Rolle spielen.

Verrückte Ausnahmetalente wie der italienische Nationaltorwart Gianluigi Buffon, immerhin bereits stolze 36 Jahre alt, sind auch nach 20 Jahren im Profi-Geschäft heiß auf jedes Spiel und können sich sogar nach der fünften WM vorstellen international aktiv zu bleiben.

Weidenfeller und Klose sind die Ältesten

Trotz aller Motivation, kein Ausnahmetalent schaffte bisher eine sechste WM-Teilnahme. Gerade Ü-30-Spieler müssen damit rechnen bei der WM 2018 in Russland nicht mehr dabei zu sein. Einige Kandidaten haben schon im Vorfeld der Weltmeisterschaft ihr Karriereende angekündigt.

Auch für Roman Weidenfeller könnte seine erste WM gleichzeitig sein letztes großes Turnier auf internationaler Ebene sein. Immerhin könnte er mit 33 Jahren zusammen mit dem zwei Jahre älteren Miroslav Klose den Ältestenrat des DBF-Kaders bilden. Alle anderen Deutschen sind zum Zeitpunkt der WM noch keine 30.

Foto-Show zu den "Oldies"

Sicherlich werden nach Brasilien noch einige Top-Stars ihr Nationalmannschafts-Aus verkünden, wenn entweder die Enttäuschung groß ist oder das persönliche Ziel erreicht wurde.

Die potenziellen "Letzte-WM-Kandidaten" hat t-online.de in einer Foto-Show zusammengestellt und zeigt wie bei Buffon, Weidenfeller und Co. alles begann und wie die gestandenen Kerle zu Beginn ihrer Profilaufbahn aussahen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal