Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Höwedes oder Draxler in Unfallauto bei Sponsorenaktion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwerer Autounfall  

Zwei Verletzte bei DFB-Sponsorenaktion

28.05.2014, 07:18 Uhr | sid, dpa

WM 2014: Höwedes oder Draxler in Unfallauto bei Sponsorenaktion. Oliver Bierhoff, Nico Rosberg, Pascal Wehrlein und Martin Kaymer (von links) (Quelle: imago/Eibner)

Oliver Bierhoff, Nico Rosberg, Pascal Wehrlein und Martin Kaymer (von links) (Quelle: Eibner/imago)

Unfall-Drama im WM-Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft: Die Vorbereitung der DFB-Auswahl auf das Turnier in Brasilien ist von einem tragischen Zwischenfall überschattet worden. Bei einer Sponsorenaktion der DFB-Auswahl kam es im Passeiertal zu einem folgenschweren Autounfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Bei der schwer verletzten Person handelt es sich um einen 63 Jahre alten Urlauber aus Deutschland. Das berichtete Rosmarie Pamer, Bürgermeisterin der Gemeinde St. Martin. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Bozen geflogen. Seine Frau, die den Unfall miterlebte, stehe unter Schock, sagte die Bürgermeisterin. Das zweite Unfallopfer ist ein Angestellter der Gemeinde St. Leonhard, der bei der PR-Aktion von Mercedes-Benz als Streckenposten eingesetzt war.

Höwedes und Draxler als Beifahrer beteiligt

Nach Angaben von Augenzeugen soll der gerade mal 19-jährige Wehrlein versucht haben, in einem Fahrzeug der neuen Mercedes C-Klasse AMG, dem Urlauber-Pärchen auszuweichen. Formel-1-Star Nico Rosberg befand sich ebenfalls auf der Strecke, wurde in den Unfall aber nicht direkt verwickelt. Nationalspieler Benedikt Höwedes von Schalke 04 und sein Vereinskollege Julian Draxler waren Beifahrer. Unklar war, wer in welchem Wagen saß.

Weder die Motorsportler noch die Fußballer wurden bei dem Unfall verletzt.

Rosberg: "Ich bin schockiert"

"Ich bin von dem Unfall schockiert", schrieb Mercedes-Pilot Rosberg bei Twitter. "Meine Gedanken sind bei den beiden Menschen, die verletzt wurden, und ich wünsche ihnen eine schnelle Genesung."

"Der DTM-Rennfahrer Pascal Wehrlein verletzte beim Befahren einer abgesperrten Strecke zwei Personen, die sich unerwartet auf der Fahrbahn befanden. Über die Schwere der Verletzungen können wir momentan keine Auskunft geben, beide Personen befinden sich in ärztlicher Behandlung. Pascal Wehrlein blieb unverletzt", hieß es in einer Stellungnahme von Mercedes.

"Zu unserem großen Bedauern wurden dabei zwei Personen verletzt, die umgehend medizinisch versorgt und ins Krankenhaus gebracht wurden. Im Moment sind unsere Gedanken bei den Verletzten. Weitere Informationen liegen uns noch nicht vor. Daher bitten wir um Verständnis, dass wir aktuell keine weiteren Auskünfte geben können. Der DFB wird eng mit allen zuständigen Stellen und Behörden zusammenarbeiten", sagte Jens Grittner, Pressesprecher der Nationalmannschaft.

Testspiel abgesagt

Das Testspiel gegen die U20 am Abend wurde abgesagt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal