Startseite
Sie sind hier: WM-Services 

Das sind die besten Fernseher zur Fußball-WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fast wie im Stadion  

Das sind die besten Fernseher zur WM

13.06.2014, 17:19 Uhr | t-online.de

Das sind die besten Fernseher zur Fußball-WM. Samsung-Fernseher (Quelle: Hersteller/Montage: t-online.de)

Ohne Schlieren und Pixel-Fauls – gute WM-Fernseher gibt es bereits ab 500 Euro. (Quelle: Montage: t-online.de/Hersteller)

Wer zur Fußball-Weltmeisterschaft noch einen neuen Fernseher kaufen möchte, muss sich beeilen. Am 12. Juni ist Anpfiff – bis dahin müssen die ideale Aufstellposition gefunden und das Gerät noch vorher optimal eingestellt werden. Wir zeigen die besten Fernseher zur WM von 40 bis 65 Zoll Bilddiagonale.

Ein Fußball-tauglicher Fernseher muss alle Disziplinen beherrschen, die zur Grundausstattung eines guten Fernsehers gehören. Dazu gehört zunächst ein schlierenfreies Bild bei schnellen Bildschwenks und bei sich schnell bewegenden Objekten wie dem Ball (und hoffentlich auch den Spielern). Die Farbdarstellung soll natürlich sein, die Darstellung scharf. Da einsames Fußball schauen weniger Spaß macht, muss das Bild blickwinkelstabil sein, damit alle ein gutes Bild sehen und nicht nur derjenige, der mittig vor dem Fernseher sitzt.

Anforderungen an einen WM-tauglichen Fernseher

Ebenfalls von Vorteil ist eine Aufzeichnungsmöglichkeit sowie eine Pausentaste, also eine Funktion zum zeitversetzten Fernsehen. Fast alle Fernseher haben dafür eine PVR-Funktion (Personal Video Recorder), bei der üblicherweise eine Festplatte per USB angeschlossen werden muss. Die Kombination mit angeschlossener Festplatte ist bei allen modernen Fernsehern vorbereitet, so dass die entsprechenden Tasten der Fernbedienung auf die Festplatte zugreifen und der Speicher sowie Aufnahmen über eine Taste angezeigt werden. Ebenfalls auf der Wunschliste steht eine komfortable Smart-TV-Funktion, um etwa verpasste Sendungen aus den Mediatheken der Sender holen zu können.

Spezielles Testverfahren nicht vonnöten

Aufgrund der Anforderungen, die ein Fernseher erfüllen muss, um für Sportsendungen geeignet zu sein, bedarf es daher keines gänzlich neuen Testverfahrens. Schnelle Kameraschwenks gibt es auch bei Spielfilmen. Deshalb geben die Fernsehertests der letzten Monate auch einen guten Anhaltspunkt für einen WM-tauglichen Fernseher. Mit einem Testsieger, der gut für Spielfilme und Naturdokus ist, werden auch die Spiele in Brasilien zum Hingucker – sofern die Akteure auf dem Rasen ihren Teil dazu beitragen.

Zwar gibt es auch Anforderungen, die ein WM-tauglicher Fernseher nicht erfüllen muss – etwa 3D-Funktion oder Full-HD-Auflösung, weil ARD und ZDF nicht in Full HD übertragen. Doch hier zu sparen, wäre sicherlich keine gute Idee, denn nach der Weltmeisterschaft soll der Fernseher auch noch ein gutes Bild zeigen. Auf Full HD sollte man sicherlich nicht verzichten.

Die Tests der vergangenen Monate

Die Stiftung Warentest testete zuletzt im Februar-Heft Fernsehgeräte, doch auch die Fernseher des letztjährigen Tests vom Dezember sind nicht nur noch erhältlich, sondern auch noch technisch auf neuem Stand. Außer diesen beiden Tests haben wir Fachmagazine zu Rate gezogen. Um sich einen Gesamteindruck zu verschaffen, sind hier die Bestenlisten geeigneter, denn oftmals lassen sich Testergebnisse einzelner Modelle schlechter einschätzen. Grundsätzlich vergeben die Tester vieler Magazine häufiger ein "Sehr gut" als die Berliner Stiftung, bei denen schon ein "Gut" oft für den Testsieg ausreicht und die Bestnote bei Fernsehern in den letzten Jahren nicht ein einziges Mal vergeben wurde.

Samsung landete bei der Stiftung Warentest am häufigsten ganz vorne. Die Samsung-Baureihen F7090 und F8090 erreichten mit mehreren Größenvarianten jeweils eine Gesamtnote von 1,8 (Gut) die beste Bewertung der letzten Jahre. Das betrifft fast alle Größen. Das Magazin Chip Test & Kauf sieht in zwei Größenklassen Philips ganz vorne, während bei den Riesen-Fernsehern ebenfalls Samsung den Spitzenplatz einnimmt. Das beste Gerät mit UHD-Auflösung, was der vierfachen Pixelanzahl von Full HD entspricht, besetzt Panasonic die Top-Platzierung. Hier liegen die Gesamtnoten mit 1,1 und 1,2 deutlich höher.

Einen Blick wert sind jedoch nicht nur die Bestplatzierten. Oft stehen auf den Plätzen dahinter wesentlich günstigere Geräte, die nur knapp den Testsieg verfehlten, aber deshalb ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen. Besonders bei den UHD-Fernsehern spart ein genauerer Blick mehrere Tausend Euro, denn der nur eine Zehntelnote schlechtere Zweite des Tests kostet genau viertausend Euro weniger als der Erste.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal