Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Portugal patzt ohne Ronaldo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Gegner nicht in WM-Form  

Portugal patzt ohne Ronaldo

01.06.2014, 07:41 Uhr | dpa, t-online.de

. Hugo Almeida (re.) im Zweikampf mit Loukas Vyntra. (Quelle: dpa)

Hugo Almeida (re.) im Zweikampf mit Loukas Vyntra. (Quelle: dpa)

Deutschlands Gruppengegner Ghana und Portugal suchen zwölf Tage vor Beginn der WM in Brasilien ebenso wie Mitfavorit Italien noch nach ihrer Form. Während Ghana beim 0:1 (0:1) gegen die Niederlande besonders offensiv enttäuschte, kam Portugal ohne Cristiano Ronaldo gegen Griechenland nicht über ein 0:0 hinaus.

Gegen die Griechen konnte Portugal schon einmal den Ernstfall proben, sollte Ronaldo tatsächlich nicht rechtzeitig zur WM fit werden. Das Ergebnis war jedoch ernüchternd. Ohne den Weltfußballer enttäuschte das Team von Trainer Paulo Bento in Lissabon. Ronaldo fehlte wegen muskulärer Beschwerden im Oberschenkel. Am 16. Juni ist Portugal erster WM-Gruppengegner der deutschen Mannschaft.

Ghana hat das Toreschießen verlernt

Ghanas "Black Stars" blieben in Rotterdam zum vierten Mal in Folge ohne Torerfolg. Der viermalige Afrikameister, am 21. Juni in Fortaleza zweiter Gruppengegner der DFB-Auswahl, zeigte im Spielaufbau deutliche Schwächen und strahlte kaum Torgefahr aus. Doch auch die Niederlande überzeugten nur eine Halbzeit lang, für das Siegtor sorgte Robin van Persie (5.).

Schock für Italien

Italien beklagte derweil weniger die Nullnummer als das WM-Aus für Mittelfeldspieler Riccardo Montolivo. Der Stammspieler der Squadra Azzurra wurde in London nach einem Foul in der 13. Minute mit einem Beinbruch ausgewechselt und fällt für die WM aus. Montolivo hatte seine Elf als Kapitän aufs Feld geführt.

Eine schwere Verletzung gab es auch im Lager Mexikos. Beim 3:1 (1:0) gegen Ecuador in Arlington/Texas wurde Mittelfeldspieler Luis Montes mit einem Bruch des rechten Schien- und Wadenbeins ausgewechselt und fällt für die WM aus.

Perisic schnürt Doppelpack

Einen nahezu perfekten Tag erwischte dagegen Kroatien. Dank Ivan Perisic gewannen die "Feurigen" gegen Mali mit 2:1 (1:0). Der Stürmer des Bundesligisten VfL Wolfsburg erzielte in seinem 28. Länderspiel seine Tore Nummer zwei und drei (15./64.). Vor 15.212 Zuschauern in Osijek standen neben Perisic auch Mario Mandzukic (Bayern München) und Ivica Olic (VfL Wolfsburg) in der Startelf der Kroaten.

Russland musste sich derweil in Norwegen mit einem 1:1 (0:1) begnügen. Die frühe Führung durch Oleg Schatow (3.) hatte Anders Konradsen (77.) ausgeglichen. WM-Teilnehmer Algerien gewann gegen Armenien 3:1 (3:0).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017