Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Portugal-Trainer Paulo Bento: "Deutschland wird Gruppenerster bei der WM"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lobende Worte für Löw  

Portugal-Trainer Bento: "Deutschland wird Gruppenerster"

02.06.2014, 14:44 Uhr | rdsc, t-online.de

Portugal-Trainer Paulo Bento: "Deutschland wird Gruppenerster bei der WM". Ein nachdenklicher Paulo Bento beim torlosen Testspiel der Portugiesen gegen Griechenland.  (Quelle: Reuters)

Ein nachdenklicher Paulo Bento beim torlosen Testspiel der Portugiesen gegen Griechenland. (Quelle: Reuters)

Portugals Nationaltrainer Paulo Bento hat bereits vor dem ersten WM-Gruppenspiel gegen die DFB-Auswahl (am 16. Juni ab 17.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) jede Menge Respekt vor Bundestrainer Joachim Löw. "Deutschlands Trainer hat seine Mannschaft im Vergleich zu 2012 nicht viel verändert. Und das hat einen ganz speziellen Grund: Schon vor zwei Jahren spielte Deutschland enorm dominant, zweikampfstark und siegeswillig. Heute hat Löw seinem Team eine noch ausgewogenere Stabilität verliehen, jede Position ist klar definiert und jeder einzelne Akteur ist ein wichtiges Puzzleteil des Ganzen", sagte Bento im Interview mit dem portugiesischen Sportblatt "Record". Die DFB-Elf sei "diszipliniert wie kein anderes Team."

Die WM-Qualifikation der Deutschen habe er mit Argusaugen verfolgt. "Sie haben neun von zehn Spielen souverän gewonnen", so Bento weiter. "Schon bei der EM 2012 mussten wir als Erstes gegen Deutschland spielen und verloren mit 0:1 - allerdings unglücklich, denn wir waren phasenweise näher an der Führung als sie. Und nach der Vorrunde stand Löws Truppe auf Platz eins."

Bento: "Deutschland gehört immer zu den Favoriten"

Wer nun bei der WM in Brasilien die Gruppe G als Tabellen-Erster abschließen werde, ist für den 44-Jährigen daher schon klar. "Deutschland wird die Gruppe als Sieger abschließen. Dessen bin ich mir sicher", sagte Bento. Das Duell mit der DFB-Auswahl, die für ihn mit Brasilien, Spanien und Argentinien immer zu den Titelkandidaten gehöre, werde ein "sehr schweres Spiel". Aber auch ein zweiter Gruppenplatz sei für ihn "absolut ok".

UMFRAGE
Wie weit kommt die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien?

Ein weiteres Indiz für Deutschlands Stärke im internationalen Fußball sei der Fakt, dass vier Nationalteams bei der WM auf deutsche Coaches setzen würden. "Deutschland, USA, die Schweiz und Kamerun bauen auf namhafte deutsche Trainer. Keine andere Nation ist unter den Trainern öfter vertreten. Das zeigt mir auch, wie angesehen der Fußball dort ist", so Bento. Portugal werfe mit ihm, Fernando Santos (Griechenland) und Ex-Selecao-Coach Carlos Queiroz (Iran) immerhin drei Kandidaten in die Waagschale.

Bento: WM findet auch ohne Ronaldo statt

Einen möglichen Ausfall von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo sieht Bento derweil nicht so pessimistisch. Schon vor dem torlosen Testspiel der Selecao gegen Griechenland hatte Bento gesagt, dass es keinen konkreten Termin für ein Comeback seines angeschlagenen Weltfußballers gebe. "Ich bin vorbereitet und könnte die WM mit oder ohne ihn spielen", versicherte Bento.

Es könne zudem nicht sein, dass der Real-Star alleiniger Problemlöser sei. "Wir sind nicht nur von Ronaldo abhängig. Daher probieren wir derzeit Dinge aus, stellen unsere Taktik um und werden gegen Deutschland vorbereitet sein. Auch Löw plagen einige Verletzungssorgen, das kann kein Argument sein." An eine Chance gegen die DFB-Elf glaubt Bento daher trotzdem. "Wenn wir mit unserem Konterspiel für ein schnelles Tor sorgen, haben wir die Trümpfe in der Hand." Dafür müsse sein Team allerdings 90 Minuten lang hellwach sein.

Figo: Ohne Ronaldo wird es schwer

Portugals Fußball-Ikone Luis Figo ist sich hingegen nicht so sicher, ob Bentos Team ohne Top-Torschütze Ronaldo eine Chance hat. "Portugal ist extrem abhängig von Cristiano Ronaldo. Das wird sich in den kommenden Jahren auch erst einmal nicht ändern. Denn ich sehe momentan keinen, der das Potential von ihm hat oder gar übertreffen könnte", sagte der 41-jährige Rekordnationalspieler der Iberer in einem Interview zu "Record". "Wenn er ausfallen sollte, wird es ganz bitter für uns".

Derweil wertete Figo das erste Gruppenspiel gegen Löws Truppe als "perfekte Bewährungsprobe", da man so viel konzentrierter in ein Turnier starte. "Es ist gut, dass wir gleich gegen ein so starkes Team spielen. Wenn du einen vermeintlich leichteren Gegner am Anfang bekommst, läufst du Gefahr, mental abzuschalten. Das haben wir bei der EM 2004 gegen Griechenland gesehen", sagte er der Zeitung "Diario de Noticias".

In Brasilien seien aber ohnehin die besten Mannschaften der Welt vor Ort - und Deutschland zähle dabei zu den ganz heißen Titelanwärtern.

Ohrenschmerzen garantiert 
Die fünf peinlichsten Songs zur WM in Brasilien

Vielleicht sollten Sie sich beim Ansehen dieses Videos lieber die Ohren zuhalten. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal