Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM-Tests: Italien blamiert sich - Holland siegt dank Robben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Tests  

Italien blamiert sich - Holland siegt dank Robben

05.06.2014, 14:57 Uhr | dpa, sid

WM-Tests: Italien blamiert sich - Holland siegt dank Robben. Andrea Pirlo (Mi.) und die Azzurri taumeln auf dem Weg zur WM. (Quelle: dpa)

Andrea Pirlo (Mi.) und die Azzurri taumeln auf dem Weg zur WM. (Quelle: dpa)

Die italienische Nationalmannschaft hat sich im letzten Test-Länderspiel vor der Abreise zur WM nach Brasilien kräftig blamiert. Das Team von Coach Cesare Prandelli kam im mit 24.000 Zuschauern ausverkauften Stadion Renato Curi in Perugia nur zu einem 1:1 (1:0) gegen Luxemburg. Auch die Engländer bekleckerten sich nicht gerade mit Ruhm. Gegen WM-Teilnehmer Ecuador kamen die Three Lions nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Die Niederländer dürfen sich bei Arjen Robben bedanken, dass sie mit 2:0 (1:0) gegen Wales gewannen. Der Bayern-Star erzielte einen Treffer selbst (32.) und bereitete den anderen von Jeremain Lens (76.) vor.

Die Elftal tat sich wie schon beim Test gegen den deutschen Gruppengegner Ghana (1:0) lange Zeit äußerst schwer, auch wenn Robben (9. und 25.) und Robin van Persie (41.) weitere gute Möglichkeiten besaßen. Der Schalker Klaas-Jan Huntelaar wurde in der 78. Minute eingewechselt. Bei Wales fehlte Topstar Gareth Bale vom Champions-League-Sieger Real Madrid.

UMFRAGE
Wie weit kommt die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien?

Italien nicht in WM-Form

Italien bot gegen deutlich unterlegene Luxemburger eine schwache Leistung. Zwar gingen die Azzurri durch Mario Balotelli nach einer Flanke von Claudio Marchisio früh in Führung (9. Minute) und trafen in der zweiten Halbzeit zweimal die Latte, erspielten sich sonst jedoch nur wenige klare Chancen.

Auch in der Defensive unterliefen dem Team einige Fehler. Nach dem enttäuschenden 0:0 gegen Irland präsentierten sich die Italiener, die auf den kranken Andrea Barzagli verzichten mussten, auch im zweiten WM-Test noch nicht in Form für das Turnier. Kurz vor Schluss glich Maxime Chanot für die Luxemburger per Kopf nach einer Ecke aus (85.).

Zwei Rote Karten bei England - Ecuador

England ist elf Tage vor ihrem ersten WM-Spiel ebenfalls noch auf der Suche nach seiner Form. Für den Weltmeister von 1966 trafen im Sun Life Stadium Stürmerstar Wayne Rooney (29.) und Rickie Lambert (51.), Enner Valencia (8.) und der eingewechselte Michael Arroyo (70.) erzielten die Treffer für das Team aus Ecuador. Ab der 78. Minute spielten beide Seiten nur noch mit zehn Mann, da Antonio Valencia und Raheem Sterling die Rote Karte gesehen hatten. Bei Ecuador stand Bundesliga-Profi Carlos Gruezo vom VfB Stuttgart in der Startelf.

In der ersten Hälfte entwickelte sich die Partie bei hochsommerlichen Temperaturen nach der Führung für "La Tri" zwischenzeitlich zu einem offenen Schlagabtausch. Erst nach dem Ausgleich übernahmen die Engländer das Kommando. Nach dem Seitenwechsel wachte Ecuador erst nach dem Rückstand wieder auf.

Alle Tore im Video 
Neymar zaubert sich warm für die WM

Nach holprigem Beginn gewinnt Brasilien doch noch deutlich gegen Panama. Video

Sorgen bereitete Nationaltrainer Roy Hodgson Alex Oxlade-Chamberlain, der verletzt ausgewechselt wurde (63.). England schließt die Vorbereitung in Miami mit einem Test gegen Ecuadors WM-Gruppengegner Honduras ab.

Drogba schießt Ivorer zum Sieg

Altstar Didier Drogba und Gervinho haben die Elfenbeinküste im letzten WM-Testspiel zu einem 2:1 (2:0) gegen El Salvador geschossen. Bei der Generalprobe brachte Gervinho (9.) die Ivorer nach Pass von Drogba in Führung. Noch vor der Pause erhöhte der 36-Jährige von Galatasaray Istanbul - diesmal nach Vorlage von Gervinho - auf 2:0 (42.). Für die Nationalmannschaft von El Salvador, die sich nicht für die WM qualifiziert hat, traf Arturo Alvarez per Elfmeter (75.).

Auftakt für Holland 
Robben: "Müssen gegen Spanien gewinnen"

Der Holländer zeigt sich vorsichtig optimistisch ob der schweren Aufgaben bei der WM. Video

Fünf Tage nach dem 1:2 im Testspiel gegen Bosnien-Herzegowina konnte die Mannschaft von Trainer Sabri Lamouchi ihr Testprogramm mit einem Sieg abschließen. Bei der WM in Brasilien trifft die Elfenbeinküste in der Gruppe C auf Japan, Kolumbien und Griechenland.

Argentinien feiert lockeren Sieg

Die argentinische Nationalelf um Weltstar Lionel Messi hat Trinidad und Tobago in einem Testspiel 3:0 (1:0) besiegt. Rodrigo Palacio (45.), Javier Mascherano (50.) nach einem Freistoß von Messi gegen den Pfosten und Maximiliano Rodríguez (64.) schossen die Tore vor 60.000 Zuschauern im Estadio Monumental in Buenos Aires.

Die Albiceleste hatten in der ersten Halbzeit zahlreiche Torchancen vergeben. Dennoch zeigte sich Messi zufrieden mit dem Ergebnis. "Das Spiel war nützlich, weil unser Rivale sich vor allem in der ersten Halbzeit in der Abwehr verschloss, so wie unsere Gegner der ersten WM-Phase gegen uns spielen werden", erklärte der Star des FC Barcelona.

Hässliche Szenen auf den Rängen

Die Nationalmannschaft Algeriens hat in ihrem letzten Testspiel einen positiven Abschluss der Vorbereitung gefeiert. Beim 2:1 (1:1) gegen Rumänien erzielten Nabil Bentaleb (21.) und El Arbi Hillel Soudani (65.) die Tore für das Team von Trainer Vahid Halilhodzic. Alexandru Chipciu (27.) hatte zwischenzeitlich für Rumänien ausgeglichen, bei dem Alexandru Maxim vom VfB Stuttgart in der Startelf stand.

Das über weite Strecken mäßige Spiel wurde von unschönen Szenen auf den Rängen begleitet. Der Schweizer Schiedsrichter Nikolaj Hänni hatte in Genf bereits nach 43 Minuten zur Pause gepfiffen, nachdem Zuschauer Gegenstände auf den Platz geworfen und Pyrotechnik gezündet hatten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal