Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Lahm und Schweinsteiger vor Comeback gegen Armenien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer fehlt weiterhin  

Lahm und Schweinsteiger vor Comeback gegen Armenien

05.06.2014, 14:45 Uhr | sid

WM 2014: Lahm und Schweinsteiger vor Comeback gegen Armenien. Bastian Schweinsteiger (li). und Philipp Lahm. (Quelle: imago/Sportnah)

Bastian Schweinsteiger (li). und Philipp Lahm haben ihre Verletzungen auskuriert. (Quelle: Sportnah/imago)

Wieder mit den Leistungsträgern Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm und Miroslav Klose, aber immer noch ohne Torwart Manuel Neuer: Bundestrainer Joachim Löw muss bei der WM-Generalprobe der Nationalmannschaft am Freitag (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) in Mainz gegen Armenien weiterhin auf seine Nummer eins verzichten.

"Wir wollen kein Risiko eingehen", sagte Löw zur Personalie Neuer, gab aber mit Blick auf die WM gleichzeitig Entwarnung: "Für das erste Spiel ist das überhaupt kein Problem. Wenn wir in Brasilien ankommen, wird er auch wieder torwartspezifisch trainieren."

Weidenfeller wieder im Tor

Der 28-Jahrige fällt derzeit wegen einer Schulterverletzung aus. Gegen Armenien wird deshalb wie schon am vergangenen Sonntag beim 2:2 gegen Kamerun der Dortmunder Roman Weidenfeller im Tor stehen.

Dagegen sind die beiden Kapitäne Lahm und Schweinsteiger wieder fit. "Sie werden zum Einsatz kommen. Ich gehe davon aus, dass das kein Problem ist. Sie brauchen Wettkampfpraxis", sagte Löw. Spielpraxis braucht auch weiterhin Sami Khedira. Der Deutsch-Tunesier wird zum ersten Mal wieder neben Schweinsteiger im defensiven Mittelfeld die Fäden ziehen.

Lahm beginnt als Rechtsverteidiger

Lahm hatte erst in den vergangenen zwei Tagen nach einer Kapselverletzung im Sprunggelenk wieder mit dem Ball trainieren können. Schweinsteiger war länger wegen einer Entzündung an der Patellasehne ausgefallen, hatte aber schon zuletzt in Südtirol wieder am Mannschaftstraining teilgenommen.

Lahm wird in der Viererkette rechts verteidigen. In der Innenverteidigung dürften Per Mertesacker und Jerome Boateng zum Einsatz kommen. Eine Alternative für Boateng wäre auch Mats Hummels. Der Dortmunder Erik Durm, der gegen Kamerun ein beachtliches Debüt gefeiert hatte, wird wohl auf der linken Seite eine erneute Chance erhalten.

Auch Klose zurück in der Startelf

Im Angriff wird nach längerer Verletzungspause erstmals wohl wieder der 35 Jahre alte Klose zum Einsatz kommen. In seinen bisherigen 131 Länderspielen hat der Stürmer von Lazio Rom 68 Treffer erzielt und liegt damit gleichauf mit "Bomber" Gerd Müller.

Aussetzer 
Kaum zu glauben: Messi vergibt Mega-Chance

Im Spiel seiner Argentinier gegen Trinidad und Tobago hat der Superstar einen Blackout. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal