Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Brasilien quält sich zum Sieg gegen Serbien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Testspiele  

Brasilien quält sich zum Sieg gegen Serbien

07.06.2014, 09:15 Uhr | sid, dpa

Brasilien quält sich zum Sieg gegen Serbien. Brasiliens Fred jubelt (Quelle: dpa)

Brasiliens Fred bejubelt den goldenen Treffer im Spiel gegen Serbien. (Quelle: dpa)

Brasilien hat seine Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft nur mit Ach und Krach bestanden. Der Gastgeber und Favorit gewann im Stadion Morumbi in São Paulo gegen Serbien mit 1:0 (0:0). Das einzige Tor für die Seleção erzielte Stürmer Fred von Fluminense FC in der 59. Minute. Am kommenden Donnerstag bestreitet das Team von Luiz Felipe Scolari ebenfalls in São Paulo das WM-Eröffnungsmatch gegen Kroatien.

Letzter Test gegen Armenien 
Einzelkritik: Lukas Podolski überragt als Joker

Lahm feiert ein ordentliches Comeback. Auch Khedira kommt immer besser in Form. mehr

Bundesliga-Profi Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg stand in der Startelf, für Innenverteidiger Dante vom FC Bayern München blieb nach der Rückkehr von Thiago Silva nur ein Platz auf der Bank. Der Kapitän war zuletzt beim 4:0 gegen Panama geschont worden.

Neymar noch nicht in Form

Scolari begann im Stadion Morumbi mit genau jener Mannschaft, der er im vergangenen Jahr beim Confederations-Cup-Sieg vertraut hatte. Sein Team tat sich allerdings schwer.

Ein Treffer von Angreifer Hulk zum 2:0 wurde zu Unrecht wegen Abseits nicht gegeben. Stürmerstar Neymar vom FC Barcelona konnte nur selten glänzen und wurde in der 81. Minute ausgewechselt. Brasilien hat 15 seiner letzten 16 Testspiele gewonnen und kehrt nun für die letzen Tage der Vorbereitung ins Trainingscamp nach Teresópolis bei Rio de Janeiro zurück.

Kroatien gewinnt, verliert ab Pranjic

Brasiliens erster WM-Gegner hat derweil eine durchwachsene Generalprobe abgeliefert: Kroatien setzte sich gegen Australien mit 1:0 (0:0) durch. Den entscheidenden Treffer gegen den WM-Teilnehmer vom fünften Kontinent erzielte in Salvador de Bahia Angreifer Nikica Jelavic (58.). Der für das Brasilien-Spiel gesperrte Stürmerstar Mario Mandzukic saß ebenso wie der Wolfsburger Ivica Olic und Mittelfeld-Ass Ivan Rakitic (FC Sevilla) zunächst nur auf der Bank, das Trio wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Einziger Bundesliga-Profi in der Startelf war Wolfsburgs Ivan Perisic.

Kroatiens Trainer Niko Kovac musste den frühen Ausfall von Abwehrspieler Danijel Pranjic verkraften, der in der 25. Minute mit einer womöglich schweren Sprunggelenks-Verletzung ausschied. Der frühere Bayern-Profi wäre nach Ivan Strinic bereits der zweite Linksverteidiger, auf den Kovac in Brasilien verzichten müsste.

Portugal ohne Ronaldo

Ohne den verletzten Superstar Cristiano Ronaldo hat sich der deutsche Gruppengegner Portugal in seinem vorletzten Test vor der WM mühsam gegen Mexiko durchgesetzt. In Foxborough/US-Bundesstaat Massachusetts siegten die Portugiesen durch einen Treffer von Verteidiger Bruno Alves in der 90. Minute mit 1:0 (0:0). 56.000 Zuschauer verfolgten das Spiel im Stadion des Football-Teams New England Patriots.

"Wir hatten gerade in der Anfangsphase Probleme mit den Angriffen der Mexikaner. Bis zum WM-Auftakt müssen wir noch einige Fehler abstellen", sagte Portugals Trainer Paulo Bento. Weltfußballer Ronaldo fehlte weiterhin wegen Oberschenkelproblemen und einer Entzündung der Patellasehne im linken Knie. Sein Einsatz im ersten Gruppenspiel gegen Deutschland am 16. Juni ist fraglich.

Japan dreht die Partie

Japan vermied beim 4:3 (1:2) gegen Sambia unterdessen nur knapp eine Blamage. Beim Test gegen die international bestenfalls zweitklassigen Afrikaner zeigten die Asiaten, das mit dem Schalker Atsuto Uchida und dem Mainzer Shinji Okazaki in der Startelf angetreten war, vor allem in der Abwehr große Schwächen und lag in Tampa/Florida nach einer halben Stunde 0:2 zurück. Sambias zweiten Treffer erzielte der Ex-Bielefelder Chris Katongo.

Volley ins Netz 
Frankreichs WM-Star gelingt Volley-Traumtor

Seinem Torhüter lässt er mit dem Kunstschuss keine Chance. Video

Milan-Star Keisuke Honda (40. Elfmeter/75.), der frühere Dortmunder Shinji Kagawa (73.) und der eingewechselte Ex-Wolfsburger Yoshito Okubo (90.+1) drehten das Spiel. Japan startet am 14. Juni gegen die Elfenbeinküste in die WM.

Griechenland wackelt nach Anschlusstreffer

Griechenland gewann mit 2:1 (1:0) gegen Bolivien. Die Treffer für die Helenen schossen in Harrison/New Jersey Panagiotis Kone vom FC Bologna (21.) und Altstar Kostas Katsouranis von PAOK Saloniki (59.). Nach dem Anschlusstreffer durch Boliviens Rudy Cardozo (70.) wurde es noch einmal eng.

Costa Rica geriet in Philadelphia beim 1:1 gegen Irland durch Kevin Doyle (19.) in Rückstand und nach Rot gegen Geancarlo Gonzalez (41.) in Unterzahl. Celso Borges (65.) traf per Elfmeter zum Ausgleich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal