Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Arbeiten rund um die Uhr im WM-Eröffnungsstadion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Arbeiten rund um die Uhr im WM-Eröffnungsstadion

10.06.2014, 11:54 Uhr | dpa

Arbeiten rund um die Uhr im WM-Eröffnungsstadion. Die Corinthians-Arena, das Eröffnugsstadion der WM, ist noch längst nicht fertig - doch viel Zeit bleibt nicht mehr.

Die Corinthians-Arena, das Eröffnugsstadion der WM, ist noch längst nicht fertig - doch viel Zeit bleibt nicht mehr. Foto: Diego Azubel. (Quelle: dpa)

São Paulo (dpa) - Im WM-Eröffnungsstadion in São Paulo sind mehr als 300 Arbeiter rund um die Uhr mit den letzten Vorbereitungen beschäftigt.

Es ist ein Rennen gegen die Zeit - vor dem Anpfiff am Donnerstag schrauben Arbeiter noch Plastiksessel an, andere montieren Stühle im VIP-Bereich. Im gesamten Stadion ist noch viel blankes Metall und Holz sichtbar. Es sei sehr schwierig, ein Stadion zu bauen, sagte einer der Bauaufseher in der Corinthians-Arena.

"Wir haben mehr als 300 Arbeiter, die 24 Stunden am Tag arbeiten, um fertig zu werden." Bei dem letzten Testspiel am 1. Juni konnte nur ein Teil der Zuschauertribünen genutzt werden. Das Stadion hätte am 31. Dezember 2013 fertiggestellt sein sollen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017