Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Marco Reus fällt drei Monate aus: Verletzung noch schlimmer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verletzung noch schlimmer  

Pechvogel Reus fällt drei Monate aus

10.06.2014, 21:11 Uhr | sid, dpa

Marco Reus fällt drei Monate aus: Verletzung noch schlimmer. Marco Reus verletzte sich im letzten WM-Test gegen Armenien. (Quelle: dpa)

Marco Reus verletzte sich im letzten WM-Test gegen Armenien. (Quelle: dpa)

Die Verletzung von Marco Reus ist schlimmer als ursprünglich angenommen. Der Nationalspieler wird Borussia Dortmund voraussichtlich drei Monate lang fehlen. Das gab der Vizemeister bekannt.

Bei weiteren Untersuchungen in den vergangenen Tagen stellte BVB-Mannschaftsarzt Markus Braun neben dem schon bekannten Teilriss der Syndesmose auch noch einen knöchernen Bandausriss an der Fersenbein-Vorderseite fest. Damit wird der 25-Jährige dem BVB bis weit in die am 22. August beginnende Bundesliga-Saison 2014/15 hinein fehlen.

Reus hatte die Verletzungen bei der WM-Generalprobe der Nationalmannschaft gegen Armenien (6:1) am vergangenen Freitag erlitten und seine WM-Teilnahme daraufhin am Samstag absagen müssen.

UMFRAGE
Wie weit kommt die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien?

Klopp: "Zeitpunkt ist besonders bescheiden"

Gegenüber der "Bild"-Zeitung äußerte sich BVB-Trainer Jürgen Klopp: "Ich hatte, als ich die Bilder im TV sah, sofort so ein Gefühl, dass es nicht nur Bänder sind. Einen günstigen Zeitpunkt für Verletzungen gibt es nie, aber dieser ist natürlich besonders bescheiden." Klopp stellte klar: "Marco bekommt so viel Zeit von uns wie er braucht. Und wenn es irgendwann möglich ist, auch ganz bestimmt noch angemessen Urlaub."

Zuletzt hatte eine spanische Sportzeitung berichtet, Reus habe sich mit dem FC Barcelona bereits mündlich auf einen Wechsel geeinigt. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von 35 Millionen Euro. Der BVB gab umgehend bekannt, seinen Angreifer nicht abgeben zu wollen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal