Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Schweine, Affen und Gürteltiere: Es orakelt wieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Schweine, Affen und Gürteltiere: Es orakelt wieder

15.06.2014, 16:23 Uhr | dpa

Schweine, Affen und Gürteltiere: Es orakelt wieder. Taka aus dem Zoopark Erfurt ist, wie WM-Maskottchen Fuleco, ein Gürteltier.

Taka aus dem Zoopark Erfurt ist, wie WM-Maskottchen Fuleco, ein Gürteltier. Foto: Thüringer Zoopark Erfurt. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Paul, die Krake, ist tot - doch der Geist des weltberühmten Fußballorakels lebt weiter. Unzählige Tierparks, Zoos oder auch Medien haben das Werbepotenzial solcher Orakel erkannt und setzen vornehmlich Zwei- oder Vierbeiner ein, um den Ausgang der WM-Spiele in Brasilien vorauszusagen.

Für Bundestrainer Joachim Löw und sein Team haben diese tierischen Voraussagen vermutlich keinen großen Wert, nicht einmal statistischen. Spaßig sind sie aber dennoch.

Eine Auswahl von Tieren, die zur WM 2014 orakeln:

SCHWERGEWICHT NELLY: Gerd Müller, auch als "kleines dickes Müller" bekannt, war ein Hänfterling im Vergleich zu diesem Fußballwunder. Rund 1100 Kilogramm wiegt die Elefantenkuh aus dem Serengeti-Park in der Lüneburger Heide, doch ist sie fast so treffsicher wie einst der "Bomber der Nation". Wenn sie mit ihrem dicken Stampfer den Ball aufs Tor drischt, treffe sie in fast neun von zehn Fällen ins richtige Tor - nämlich der Mannschaft, die später auch wirklich verliert. Für die WM 2014 hieße das: Deutschland verliert gegen Portugal, gewinnt aber die Vorrundenspiele gegen Ghana und die USA. Naja, immerhin in 12,5 Prozent irrt die Elefantin ja auch.

FÜNF FERKEL-FREUNDE: Eine schweinische Nationalfünf schickt der Radiosender Bayern 3 ab Montag ins Orakel-Rennen. Zu jedem Deutschlandspiel tritt das deutsche Ferkelteam um Kapitän-Schwein "Steiger" gegen fünf Ferkel an, die den Gegner mimen müssen. Wer auf dem umzäunten Spielfeld zuerst ins Tor trifft, gewinnt. Wenn nach fünf Minuten noch kein Team Schwein hatte, wird das als Unentschieden gewertet. Es gibt also ein paar neue Fußballweisheiten zu lernen: "Fünf Freunde müsste ihr sein" und "ein Spiel dauert fünf Minuten".

MASKOTTCHEN-ORAKEL: Passend zum WM-Maskottchen Fuleco bieten gleich zwei Zoos Gürteltiere als Orakel auf. In Chemnitz tippte Flitz - wie Fuleco ein Kugelgürteltier - auf eine Niederlage der Nationalelf bei ihrem ersten WM-Spiel am Montag. "Geht es nach Flitz, dann gewinnt Portugal diese Partie", sagte eine Sprecherin des Zoos am Sonntag. Das eineinhalb Jahre alte Männchen hatte sich nicht vom Futterstück mit der schwarz-rot-goldenen Fahne locken lassen, sondern biss in das mit den portugiesischen Nationalfarben. Im Erfurter Zoopark kann ein Braunborsten-Gürteltier ran: Taka muss sich am Montag zwischen zwei Ländertoren entscheiden, in denen ihre Leibspeise liegt: lecker gekochte Hühnerhaut. Wählt sie das deutsche Tor, gewinnt die DFB-Elf gegen die Portugiesen.

AFFIG: 1:0 für Totenkopfäffchen Charly. Das kleine Affenmädchen aus Brandenburg hat bereits einen Volltreffer gelandet. Vor dem Eröffnungsspiel hatte es im ZDF-"Morgenmagazin" die Wahl zwischen drei Kärtchen - Brasilien, Kroatien und Unentschieden - und zog selbstbewusst die des WM-Gastgebers, auch ohne theatralisch hinzufallen. Nun hat Charly aber erst einmal Pause - das "Morgenmagazin" ist erst wieder in der Woche ab dem 23. Juni auf Sendung.

SCHWARMINTELLIGENZ: Gemeinsam statt gegeneinander lautet das Motto im Spreewelten-Bad in Lübbenau. 16 Pinguine bekommen am Montag zwei Bälle vorgelegt, die in den jeweiligen Landesfarben beklebt sind. Nun dürfen sie munter drauflos stupsen. Bekommt der schwarz-rot-goldene Ball die meisten Schnabel-, Flossen- oder Bauchstupser, gewinnen Jogis Jungs.

SAU PAULO: Ohne den zu Unrecht gegebenen Elfmeter hätte Meerschweinchen Sau Paulo möglicherweise richtig gelegen. Denn das braun-weiße Orakel der RTL-Sendung "Guten Morgen Deutschland" wollte sich auf einem Kickertisch sitzend weder für die Leckerlis im brasilianischen Tor entscheiden, noch für die im Kasten der Kroaten. Prognose: Unentschieden. Mal sehen, ob Sau Paulo - das vor der WM noch Lampart hieß und in einem privaten Tierheim in Köln lebt - auch in Zukunft fehlerhafte Schiedsrichterentscheidungen vorausahnen kann.

PAUL-NACHFOLGERIN REGINA: Es gibt zwei signifikante Unterschiede zwischen Paul und Regina: Das weltberühmte Orakel war männlich und lebte im Sea-Life-Aquarium Oberhausen, Regina hingegen ist eine Tintenfisch-Frau aus der Hauptstadt. Ansonsten hat sie beim Orakeln des ersten deutschen Spiels genauso beherzt nach dem Futter gegriffen wie ihr 2010 nach der WM gestorbener Vorgänger. Und die Deutschland-Fans können sich freuen: Die achtarmige und etwa 50 Zentimeter große Regina - benannt nach der Ex-Boxweltmeisterin Regina Halmich - hat sich das Futter unter der deutschen Flagge geschnappt!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal