Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Bastian Schweinsteiger zur FIFA-Untersuchung ins Krankenhaus geflogen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Voruntersuchung der FIFA  

Schweinsteiger ins Krankenhaus geflogen

15.06.2014, 13:09 Uhr | t-online.de

WM 2014: Bastian Schweinsteiger zur FIFA-Untersuchung ins Krankenhaus geflogen. Bastian Schweinsteiger ist für eine Untersuchung in ein Krankenhaus geflogen worden. (Quelle: imago/Schueler)

Bastian Schweinsteiger ist für eine Untersuchung in ein Krankenhaus geflogen worden. (Quelle: Schueler/imago)

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger ist am Samstag mit einem Hubschrauber der Militärpolizei in eine Klinik geflogen worden. Wie der DFB auf Anfrage der ARD bestätigte, bestehe die FIFA bei "vorverletzten Spielern" aus versicherungstechnischen Gründen auf eine Untersuchung. Die Untersuchung habe allerdings nichts mit einer akuten Verletzung zu tun.

Für die Untersuchung wurde der stellvertretende Mannschaftskapitän in ein nahe gelegenes Diagnosezentrum in die 60 Kilometer entfernte Kleinstadt Eunapolis gebracht. Dort soll er sich einer Magnetresonanz-Untersuchung unterzogen haben.

Auch bei den zuletzt angeschlagenen Philipp Lahm und Manuel Neuer sei eine derartige Untersuchung durchgeführt worden, allerdings vor der Abreise nach Brasilien durch Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München. Die Ergebnisse habe der DFB dann "an die zuständigen Stellen bei der FIFA weitergereicht", erklärte DFB-Pressesprecher Jens Grittner.

UMFRAGE
Wie weit kommt Portugal bei der WM 2014?

Meldungen von neuer Verletzung

Zunächst hatten brasilianische Medien von einer neuen Verletzung Schweinsteigers berichtet. Er habe im Mannschaftstraining am Freitag einen Schlag auf den linken Fuß bekommen und tags drauf im Samstagstraining Schmerzen verspürt.

Doch Grittner gab Entwarnung: "Es handelt sich um keine neue Verletzung. Die Untersuchung gehörte zu einer Maßnahme im Rahmen des so genannten FIFA-Schutzprogramms, bei dem es um versicherungstechnische Angelegenheiten geht."

Schweinsteiger war im Vorfeld der WM wochenlang wegen einer Patellasehnen-Reizung ausgefallen, konnte zuletzt aber das komplette Mannschaftstraining absolvieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal