Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Wankende Behelfstreppe zum Maracanã-Stadion verstärkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Wankende Behelfstreppe zum Maracanã-Stadion verstärkt

18.06.2014, 17:37 Uhr | dpa

Wankende Behelfstreppe zum Maracanã-Stadion verstärkt. Das Maracanã-Stadion ist der Fußbal-Tempel in Rio de Janeiro.

Das Maracanã-Stadion ist der Fußbal-Tempel in Rio de Janeiro. Foto: Marcelo Sayao. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Nach Klagen über eine wankende Zugangstreppe von der Metro-Station zu Rios Maracanã-Stadion ist der Gerüstaufbau verstärkt worden.

Einen Tag vor dem Spiel Spanien-Chile am Mittwoch (21.00 MESZ) wurden diagonal und horizontal zusätzliche Eisenstangen angebracht, um die Treppe zu stabilisieren. Der Aufgang wurde am Sonntag von Tausenden Fans beim Spiel Argentinien-Bosnien (2:1) genutzt.

Mit der zusätzlichen Verstärkung reagierten die Behörden auf ein Video, das im Internet kursierte und das zeigte, wie die Treppe am Sonntag heftig wankte. Schon beim Confed Cup 2013 hatten die Fans diese Erfahrung gemacht. Auch der unabhängige Rat für Ingenieur- und Agrarwissenschaftswesen in Rio (Crea-RJ) kontrollierte die Treppe nach dem Spiel und bemängelte, dass es Fehler bei der Ausführung der Arbeiten gegeben habe.

"Wenn der Aufbau korrekt gewesen wäre, dann wären sie (die Arbeiter) nicht zurückgekommen, um das in Ordnung zu bringen. Jetzt, glaube ich, ist es geregelt. Sie haben das getan, was vorher hätte getan werden müssen", sagte der Ingenieur und Crea-Experte für große Aufbauten, Antônio Eulálio, der amtlichen Nachrichtenagentur Agência Brasil.

Die teils aus Holzplatten bestehende Treppe verbindet die U-Bahn- Station "Maracanã" mit dem Stadion. Nach dem Spielende strömen die Fans aus der Arena und nutzen dann von einer Seite auch den provisorischen Aufgang zu einer breiten festen Fußgängerbrücke, die über eine mehrspurige Straße direkt in die Metro-Station führt.

Der Sprecher des örtlichen WM-Komitees Saint-Clair Milesi verwies auf die Zuständigkeit der Behörden. Die Verstärkung des Aufgangs sei erfolgt, um das Gefühl der Unsicherheit für die Fans zu vermindern. Im Online-Portal UOL verwies er aber auch darauf, dass bei dem Gerüst aus statischen Gründen eine gewisse Flexibilität nötig sei: "Sie (die Treppe) muss schwanken, damit sie nicht zusammenfällt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal