Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Volker Finke muss um seinen Job bei Kamerun bangen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Das ist eine Schande"  

Finke muss um seinen Job bei Kamerun bangen

19.06.2014, 09:07 Uhr | dpa, t-online.de

WM 2014: Volker Finke muss um seinen Job bei Kamerun bangen. Volker Finke verlässt nach der Pleite gegen Kroatien den Innenraum des Stadions. (Quelle: dpa)

Volker Finke verlässt nach der Pleite gegen Kroatien den Innenraum des Stadions. (Quelle: dpa)

Explosive Stimmung nach dem vorzeitigen WM-Aus bei Kameruns Nationalteam. Ohne den am Knie verletzten Superstar Samuel Eto'o präsentierten sich die "Unbezähmbaren Löwen" beim 0:4 (0:1) gegen Kroatien als zerstrittener Haufen und offenbarten Auflösungserscheinungen. Der frühzeitige K.o. traf auch den deutschen Trainer Volker Finke heftig. Ein Zoff zwischen zweien seiner Spieler verdarb ihm schließlich komplett die Laune.

"Das ist eine Schande. Ich hasse so etwas zu sehen", schimpfte der 66-Jährige, nachdem gegen Ende der Blamage gegen Kroatien Benoit Assou-Ekotto und Benjamin Moukandjo noch auf dem Feld gegeneinander handgreiflich geworden waren. "Das ist nicht akzeptabel, das ist nicht das Bild von Kamerun, dass wir zeigen wollen", regte sich Finke weiter auf. "Es wird Konsequenzen geben für die Spieler."

Die könnte das frühzeitige Ausscheiden auch für ihn selbst haben. Auf der Pressekonferenz war die Frage, ob er noch eine Zukunft als Nationaltrainer Kameruns hat, das große Thema. Unter anderem wurde ihm vorgeworfen, das Vertrauen des Volks von Kamerun missbraucht und auf die falschen Spieler gesetzt zu haben

UMFRAGE
Ist die erfolgreiche Ära der spanischen Nationalmannschaft mit dem WM-Aus beendet?

Finke entschuldigt sich

Finke wirkte angesichts der Leistung seiner Elf und der massiven Kritik angeschlagen. "Sorry für dieses Resultat, das ist schmerzhaft für uns. Wir sind alle sehr enttäuscht", meinte der ratlos wirkende Coach nach der zweiten Nullnummer im zweiten Gruppenspiel. Mit 0:5 Toren steht seine Elf am Ende der Gruppe A. "Wir müssen alle eine Nacht darüber schlafen, ich muss nach so einer Niederlage erst mal runterkommen", sagte er hinsichtlich seiner Zukunft als Kameruns Trainer.

"Das ist nicht meine Entscheidung, ich muss erst mit der Mannschaft sprechen", sagte er weiter. Sein Vertrag bei den "Unbezähmbaren Löwen" läuft noch bis 2015. Kaum vorstellbar, dass er ihn noch erfüllen darf.

Bundesliga-Legionäre treffen

24 Jahre nach ihrem ersten und bisher auch letzten Einzug in die K.o.-Runde boten die Afrikaner eine schwache Vorstellung. Ein effektives Konzept war nicht zu erkennen. Dafür schlug Kroatien eiskalt zu. Ivica Olic (11. Minute), Ivan Perisic (48.) und Mario Mandzukic (61./73.) schossen die Afrikaner aus dem Turnier. Als Knackpunkt beschrieb Finke später die Rote Karte gegen Alexandre Song (40.), der dem Noch-Bayern Mandzukic auf den Rücken geschlagen hatte.

Nun will Finke die WM wenigstens zu einem anständigen Ende bringen. "Ich will dem Team ein anderes Gesicht geben. Hauptsache wir spielen Elf gegen Elf, das ist eine Sache der Disziplin", erklärte er vor dem sportlich bedeutungslosen letzten Spiel in Gruppe A gegen den Gastgeber Brasilien.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Freizügig 
So lasziv hat man Beatrice Egli noch nie gesehen

Das Schlager nicht gleich brav bedeutet, beweist Beatrice Egli nun in ihrem Musikvideo. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Samsung Haushaltsgeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. von OTTO

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal