Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Vicente del Bosque soll trotz Aus bei WM 2014 Spanien-Trainer bleiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz WM-Aus  

Spanischer Verband will del Bosque halten

20.06.2014, 11:12 Uhr | sid

Vicente del Bosque soll trotz Aus bei WM 2014 Spanien-Trainer bleiben. Vincente del Bosque, trainiert die Seleccion bereits seit 2008. (Quelle: EQ Images)

Vincente del Bosque, trainiert die Seleccion bereits seit 2008. (Quelle: EQ Images)

Der spanische Fußball-Verband (RFEF) hat seinen Wunsch bekräftigt, den bis 2016 laufenden Vertrag mit Trainer Vicente del Bosque trotz des vorzeitigen Ausscheidens bei der WM in Brasilien zu erfüllen. "Ich möchte, dass er weitermacht. Er hat seinen Rücktritt noch nicht eingereicht. Und falls er es tut, werden wir ihn bitten, zu bleiben. Es gibt keinen Besseren", sagte Generalsekretär Jorge Pérez dem spanischen Radiosender Cope.

Er habe allerdings nach dem 0:2 gegen Chile, das das Aus für den Titelverteidiger bedeutete, noch immer nicht mit del Bosque über dessen Zukunft gesprochen, fügte Pérez an. Das wolle er erst nach der Rückkehr der spanischen Delegation nach dem dritten Gruppenspiel gegen Australien (am Montag ab 17.45 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) in Madrid tun.

Alles auf den Prüfstand

Pérez betonte, die Kritik nach der Pleite in Brasilien berühre del Bosque nicht. Allerdings habe er Sorge, dass dessen Familie ihn vielleicht bitten könnte, sich von der Seleccion zu verabschieden.

Zweite Partie der DFB-Elf 
Warum das Spiel gegen Ghana schwierig wird

Jogi Löw könnte aber mit einer Überraschung aufwarten. Video

Del Bosque betreut die Nationalmannschaft seit 2008. Nach dem Spiel gegen Chile hatte er betont, es werde nun alles auf den Prüfstand kommen - auch seine Position. Für viele Beobachter klang das wie eine Rücktrittsankündigung.

Die Fans sehen das ganz anders

Nach einer Internetumfrage der renommierten Madrider Sportzeitung Marca sprachen sich 68,6 Prozent (93.269 Personen) für eine Entlassung des 63-Jährigen aus. 31,4 Prozent (42.727 Personen) wollen an dem einstigen Erfolgscoach festhalten, der mit Spanien drei große Titel nacheinander gewonnen hatte, die EM 2008 und 2012 sowie den ersten WM-Titel 2010 in Südafrika.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal