Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Niederlande siegt gegen Chile, Spanien holt Dreier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien besiegt Australien  

Robben und Co. fahren den Gruppensieg ein

24.06.2014, 07:25 Uhr | sid, dpa

WM 2014: Niederlande siegt gegen Chile, Spanien holt Dreier. Späte Freude bei Oranje: Die Niederlande holen sich dank Leroy Fer den Gruppensieg gegen Chile. (Quelle: Reuters)

Späte Freude bei Oranje: Die Niederlande holen sich dank Leroy Fer den Gruppensieg gegen Chile. (Quelle: Reuters)

Die Niederlande um Arjen Robben ziehen mit weißer Weste und als Gruppensieger ins Achtelfinale der WM ein. Die Mannschaft von Louis van Gaal besiegte im letzten Gruppenspiel Geheimfavorit Chile mit 2:0 (0:0) und trifft nun auf Mexiko. Der kurz zuvor eingewechselte Leroy Fer markierte mit einem sehenswerten Kopfball das 1:0 (77. Minute). In der Nachspielzeit legte Memphis Depay nach toller Vorarbeit von Robben nach (90.+2). Chile folgt als Zweiter in die Runde der letzten 16, dort wartet nun Schwergewicht Brasilien.

Der entthronte Weltmeister Spanien hat sich derweil ordentlich von der WM am Zuckerhut verabschiedet. Die Iberer besiegten Australien im Duell der bereits ausgeschiedenen Teams mit 3:0 (1:0). David Villa markierte in der 36. Minute per Hacke die Führung der Spanier. Fernando Torres machte nach dem Wechsel alles klar (69.), Juan Mata sorgte für den Endstand (82.).

Niederländer haben einen Tag mehr Pause

Im Achtelfinale treffen die Niederländer am 29. Juni auf Mexiko, den Zweiten der Gruppe A. Chile bekommt es am 28. Juni mit Brasilien, dem Sieger der Gruppe A, zu tun. WM- und EM-Champion Spanien war ebenso wie die Australier nach nur zwei Gruppenspielen bereits ausgeschieden.

Spanien mit versöhnlichem Ende

Die erfolgsverwöhnten Spanier hatten gegen den die Niederlande (1:5) und Chile (0:2) jeweils verloren. Letztmals war Spanien 1998 in Frankreich in der WM-Vorrunde gescheitert. Zum zweiten Mal nach 1950 (Italien) war ein WM-Titelverteidiger im nächsten Turnier schon nach zwei Spielen gescheitert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal